ARBÖ-Wochenendprognose

Sommerferienbeginn und Formel 1 bedeuten Staus

 

Der Sommerferienbeginn im Westen und Süden Österreichs (Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol und Vorarlberg), Berlin und Brandenburg sowie in den Niederlanden wird laut ARBÖ erneut für kilometerlange Staus in Westösterreich sorgen. In der Steiermark wird es aufgrund des „Großen Preises von Österreich“ in Spielberg zu Staus kommen. Auch rund um den Faakersee ist wegen des Faakerseelaufs mit Verzögerungen zu rechnen.  

Für die Autofahrer auf den Transitstrecken ist auch am kommenden Wochenende keine Atempause in Sicht. Die Staustrecken im Westen werden sich am Samstag nicht wesentlich von denen der letzten Woche unterscheiden:

* Brennerautobahn (A13), zwischen Matrei und Innsbruck

* Fernpassstrecke (B179), im gesamten Verlauf, speziell vor dem Lermooser- und Grenztunnel Vils/Füssen

* Karawankenautobahn (A11), im gesamten Verlauf, speziell vor dem Karawankentunnel

* Pyhrnautobahn (A9), vor der Tunnelkette Klaus, vor dem Bosrucktunnel und Gleinalmtunnel

* Tauernautobahn (A10), im Großraum Salzburg, auf der Tauernscheitelstrecke sowie zwischen dem Katschbergtunnel und Villach

Wer gut vorbereitet ist, ist grundsätzlich im Vorteil. „Neben einem vollen Tank, ausreichend zu trinken und leichtem Proviant, sollten Sie auch an Spielzeug für die Kinder denken“, wissen die Verkehrsexperten vom ARBÖ Informationsdienst.

 

„Der Große Preis von Österreich" lässt die Motoren, die Reifen und die Fan-Zufahrtstraßen heiß laufen.

Am kommenden Wochenende gastiert vom 8. bis 10. Juli die Formel 1 am Red-Bull-Ring in Spielberg in der Obersteiermark. Die ARBÖ-Experten wissen aus Erfahrung, dass sich zigtausende Motorsportfans das Event nicht entgehen lassen werden. Die Anreise der Fans wird speziell rund um die Strecke, unter anderem auf der Spielberger- und der Triester Straße sowie auf den direkten Zufahrten zu den Parkplätzen für Staus sorgen. Auch auf der Murtal Schnellstraße (S36), vom Knoten St. Michael (A9) kommend, wird Geduld gefragt sein. Ein Verkehrsleitsystem mit Hinweisen erleichtert die Zufahrt zu den Parkplätzen. Erfahrungsgemäß bringt die Abreise noch die längsten Verzögerungen mit sich, da die Besucher fast gleichzeitig losfahren. „Reisen Sie frühzeitig mit dem Auto an, um Staus zu umgehen. Wenn möglich weichen Sie auf die öffentlichen Verkehrsmittel aus. Von den Bahnhöfen Knittelfeld, Judenburg, sowie vom „Park und Bike“ bei der Therme Fohnsdorf fahren von Freitag bis Sonntag gratis Shuttlebusse zum Veranstaltungsgelände“, rät der ARBÖ-Informationsdienst.

 

Faakerseelauf lockt zahlreiche Laufbegeisterte an

Am 9. und 10 Juli kommen Fans des Laufsports beim Faakerseelauf wieder auf ihre Kosten. An beiden Tagen können Sportler in verschiedenen Laufwettbewerben ihr Können unter Beweis stellen. Deshalb ist an beiden Tagen auf der Faaker Bundesstraße (B84) und auf Faakersee-Ufer Straße (L53) mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Der ARBÖ empfiehlt: „Meiden Sie das Gebiet um den Faakersee und wählen Sie Alternativrouten für Ihre Reise."