ARBÖ-Wochenendprognose

Reiseverkehr sorgt wieder für Staus am Wochenende

 

Auch das kommende Wochenende wird erneut vom Reiseverkehr und den damit verbundenen Staus und Verzögerungen geprägt sein. Dieses Mal werden die Verkehrsmeldungen nicht nur von klassischen Strecken in Richtung Süden berichten, sondern auch von der Gegenrichtung, da es wegen des Ferienendes in den deutschen Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu starkem Rückreiseverkehr kommen wird.   

 

Der Reisetag schlechthin wird auch diesmal der Samstag sein. Aber auch bereits am Freitag und am Sonntag müssen Autofahrer vor allem auf den Transitstrecken in Westösterreich sowie im benachbarten Bayern, Italien sowie Slowenien mit langen Wartezeiten rechnen. Die Grenzübergänge werden sicherlich zu „Hot-Spots“ in der Stauberichterstattung. Die meiste Geduld wird vermutlich wieder auf der Karawanken Autobahn (A11) und der Tauern Autobahn (A10) gefragt sein. In Tirol wird es vermutlich am längsten auf der Fernpassstrecke (B179) stauen. Blockabfertigung vor dem Lermoosertunnel und Grenztunnel Vils/Füssen in Richtung Süden ist ab den frühen Vormittagsstunden mehr als wahrscheinlich. In Oberösterreich und der Steiermark wird die Pyhrnautobahn (A9) die Staustrecke Nummer 1.

 

Mit längeren Wartezeiten bei der Aus- und Einreise muss man an dem Grenzübergang Karawankentunnel auf der A11 nach Slowenien, sowie auch auf der A13 über den Brenner rechnen. Von Bayern kommend wird es vor den Grenzübergängen Suben (Innkreis Autobahn A8) und Walserberg (West Autobahn A1) stauen.

 

„Beachten Sie bei Ihrer Reiseplanung die Abfahrtssperren auf der Tauern Autobahn und im Raum Großraum Innsbruck und Kufstein. Nehmen Sie ausreichend alkoholfreie Getränke, leichten Proviant und Spielsachen für eventuell mitreisende Kinder mit, dies sorgt für eine stressfreie Reise.“, rät der ARBÖ Informationsdienst.