Ölwechsel

Motoröl

Motoröl gewährleistet die volle Funktion des Motors sowie der dazugehörigen Ventile. Es verhindert damit schnellen Verschleiß, beugt Motorschäden vor und reduziert den Spritverbrauch. Außerdem hilft das Öl bei der Motorkühlung, da sich die Hitze im Betrieb auf einzelne Regionen im Aggregat beschränkt und das Öl zur Umverteilung dieser Hitze beiträgt.

Im Laufe der Zeit verschlechtern sich allerdings die Schmiereigenschaften des Öls und der Verschleiß wird verstärkt. Altes Motoröl strapaziert also nach längerer Zeit den Motor. Daher sollte der Ölstand regelmäßig kontrolliert und das Motoröl rechtzeitig gewechselt werden.

 

Ölstand messen

Ob nun zu viel oder zu wenig Öl, der falsche Ölstand führt schnell zu Motorschäden. Kurzstrecken- und Vielfahrer sollten den Ölstand ihres Autos einmal im Monat messen. Außerdem sollte der Ölstand unbedingt vor einer längeren Reise mit dem Auto kontrolliert werden.

  • Zu wenig Motoröl: Geeignetes Motoröl bis zur Markierung selbst nachfüllen oder von einem ARBÖ-Profi nachfüllen lassen.
  • Zu viel Motoröl: Wenn die Messung einen zu hohen Ölstand ergibt oder Sie zu viel Motoröl nachgefüllt haben, sprechen Sie am besten mit einem unserer ARBÖ-Profis über das weitere Vorgehen, denn weiterfahren kann zu einem Motorschaden führen. 

 

Ölwechsel – der passende Zeitpunkt

In der Regel ist der Zeitpunkt für den Ölwechsel vom jeweiligen Motor abhängig. Der genaue Ölwechselintervall wird immer vom Hersteller vorgeschrieben. Im Zweifelsfall informieren Sie sich am besten bei einem unserer ARBÖ-Profis oder im Wartungshandbuch Ihres Fahrzeugs.

Termin für Ölwechsel vereinbaren

Wir führen den Ölwechsel professionell und nur mit Markenmotorölen durch.
Jetzt Standort finden!