News

Benzin und Diesel: Preisvergleich zahlt sich aus

Der Rohölpreis gab im November um 22 Prozent nach, an den heimischen Zapfsäulen kamen davon aber nicht einmal zwei Prozent an.

Anfang November lag der österreichweite Durchschnittspreis für Diesel bei 1,30 Euro, für Eurosuper 95 waren 1,31 Euro zu bezahlen. Gleichzeitig lag der Rohölpreis bei über 75 US-Dollar. 29 Tage und einem Kurssturz beim Rohöl um 22 Prozent auf rund 60 US-Dollar später kostet Diesel an den heimischen Tankstellen noch immer durchschnittlich 1,27 Euro und damit nahezu gleich viel wie ein Liter Eurosuper 95 (1,282 Euro). Somit sind gerade einmal 1,5 bzw. 1,7 % weniger zu bezahlen als zu Monatsbeginn.

Dennoch können Österreichs Autofahrer beim Tanken richtig Geld sparen: Der Preis für einen Liter Treibstoff variiert nämlich beträchtlich, wie der Automobilklub ARBÖ erhob: So liegt der Preis für einen Liter Diesel zum Beispiel zwischen 1,116 Euro und 1,569 Euro und beim Eurosuper 95 zwischen 1,149 und 1,619 Euro. Hochgerechnet auf eine 50-Liter-Tankfüllung beträgt die Ersparnis damit bis zu 23 Euro.

Besonders tief müssen Autofahrer derzeit in Tirol und Vorarlberg in die Tasche greifen, während die günstigsten Tankstellen in Niederösterreich und der Steiermark zu finden sind (s. Tabelle).

Diesel EURO Super 95 EURO
Steiermark 1,252,- Steiermark 1,259,-
Niederösterreich 1,261,- Niederösterreich 1,263,-
Burgenland 1,269,- Burgenland 1,270,-
Oberösterreich 1,275,- Oberösterreich 1,279,-
Kärnten 1,279,- Kärnten 1,282,-
Salzburg 1,288,- Salzburg 1,283,-
Wien 1,290,- Wien 1,288,-
Vorarlberg 1,306,- Vorarlberg 1,310,-
Tirol 1,316,- Tirol 1,340,-

Ein Vergleich der Treibstoffpreise zahlt sich auf jeden Fall aus, da in jedem Bundesland die Spanne zwischen günstigster und teuerster Tankstelle enorm sind. Leicht und schnell sind die günstigsten Tankstellen in der ARBÖ-App und im Spritpeisrechner  zu finden.