Bulgarien

Die Reise von Österreich nach Bulgarien:
 

Österreich befindet sich mit Stand 12.01.2022 auf der „Orangen Liste“. Für die Einreise ist ein 3G-Nachweis erforderlich.


Als 3-G-Nachweis gelten:

  • EU-Digitales Test-Zertifikat für einen negativen Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist
  • EU-Digitales Test-Zertifikat für einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist.
  • Gültiges EU-Digitales COVID-Genesungszertifikat oder einem vergleichbarem Dokument, in dem nachgewiesen wird, dass eine Genesung von einer COVID-Infektion mittels eines positiven Antigen- oder PCR-Test, der mindestens 11 Tage und maximal 180 Tage vor der Einreise liegt
  • Gültiges EU-Digitales COVID-Impfzertifikat oder einem vergleichbarem Dokument über eine abgeschlossene Covid-19-Impfung. Anerkannt werden folgende Impfstoffe  2 Dosen Comirnaty/ BNT162b2 (Biontech/Pfizer), 2 Dosen Vaxzevria/ AZD1222 (Astra Zeneca),)/ CОVID-19 VACCINE 2 Dosen Moderna/ mRNA-1273 (2 Dosen), 1 Dosis Janssen/ Ad26.CОV2.S,  2 Dosen, Covishield (ChAdOxl_nCoV-19)), 2 Dosen SARS-CoV-2 Vaccine (Vero Cell), Inactivated (lnCoV)), Dosen), 2 Dosen Sputnik V
     

Wenn kein 3G-Nachweis vorliegt, ist eine 10-tägige Quarantäne vorgeschrieben, die frühestens nach 72 Stunden mit einem negativen PCR-Test beendet werden kann.

Die meisten EU-Staaten und EWR-Saaten (Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Frankeich, Griechenland  Großbritannien,  Irland, Italien, Kroatien, Liechtenstein, Litauen, Lettland, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Schweiz, Slowakei, Slowenien,  Spanien, Zypern) befinden sich mit Stand 12.01.2022  auf der „Roten Liste“. Die Einreise ohne 3G-Nachwie ist aus diesen Länder  auch mit den unten angeführten Ausnahmen nicht erlaubt. Auch eine Einreise mit nachfolgender Quarantäne ist nicht vorgesehen.


Ausgenommen sind unter anderem:

  • Arbeitnehmer, die Arzneimittel, medizinische Erzeugnisse, persönliche Schutzausrüstung und medizinische Geräte liefern, einschließlich jener, die für die Montage und Instandhaltung von medizinischen Geräten zuständig sind mit einem 3-G-Nachweis
  • Ausländische Amtsträger (Staatschefs, Regierungsmitglieder usw.) und Mitglieder ihrer Delegationen und Diplomaten, administratives und technisches Personal ausländischer Vertretungsbehörden, Mitarbeiter internationaler Organisationen, Militärpersonal und humanitäre Helfer bei der Wahrnehmung ihrer Verpflichtungen mit einem 3G-Nachweis
  • Ausländische Studierende, die ein Visum D für einen längerfristigen Aufenthalt zum Zweck der Ausbildung besitzen mit 3G-Nachweis
  • Busfahrer im internationalen Personenverkehr
  • Fremde, die den Bescheid zur Verleihung der bulgarischen Staatsbürgerschaft bekommen müssen, belegt mit Schreiben des Justizminister mit 3G-Nachweis
  • Kinder unter 12 Jahren, die aus der „grünen“ oder „orangen“ oder „roten" Zone einreisen)
  • LKW-Fahrer im internationalen Fracht- und Güterverkehr
  • Medizinische Fachkräfte, Medizinforscher und Sozialarbeiter, wenn der Zweck ihrer Reise mit dem von ihnen ausgeübten Beruf zusammenhängt mit einem 3G-Nachweis
  • Pendler (Personen, die in Bulgarien leben und aus beruflichen Gründen täglich oder mindestens einmal wöchentlich in ein EU-Land, Türkei, Serbien oder Nordmazedonien pendeln und umgekehrt, Personen, die in den genannten Ländern leben und nach Bulgarien pendeln)
  • Personen, die aus humanitären Gründen reisen, wenn sie selbst oder deren Ehepartner oder Lebensgefährten sowie Verwandte bis zum zweiten Grad betroffen sind mit einem 3G-Nachweis
  • Saisonarbeiter in der Landwirtschaft und der Tourismusbranche mit einem 3G-Nachweis
  • Schiffsbesatzungsmitglieder und Besatzungsmitglieder der Luftfahrt von und zu öffentlichen Flughäfen in Bulgarien, einschließlich der Personen für die technische Wartung
  • Schüler und Studenten aus Nachbarländern (Griechenland, Türkei, Serbien, Nordmazedonien, Rumänien), die täglich oder mindestens einmal wöchentlich zu Ausbildungszwecken nach Bulgarien pendeln und ebenso Schüler und Studenten aus Bulgarien, die täglich oder mindestens einmal wöchentlich in die genannten Nachbarländer zu pendeln
  • Staatsangehörige von Griechenland, Türkei, Serbien, Nordmazedonien und Rumänien, die zum Hochschulstudium in Bulgarien zugelassen wurden und eine entsprechende Bestätigung der Hochschule vorweisen
  • Studenten, die zum Hochschulstudium in Bulgarien zugelassen wurden und eine entsprechende Bestätigung der Hochschule vorweisen mit 3G-Nachweis
  • Transitreisende


Die Personen, die unter die Ausnahmen fallen, können mit einem 3G-Nachweis einreisen.

In Bulgarien gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern und Tragepflicht eines Mund-Nasen-Schutzes in allen öffentlichen Innenräumen, sowie den öffentlichen Verkehrsmitteln  und deren Haltestellen (Bushaltestellen, Bahnhöfe, U-Bahn-Stationen, Flughäfen) und im Freien, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.  In der Gastronomie gilt der 3G-Nachweis. Es besteht Besuchsverbot in Spitälern und Sozialeinrichtungen, ausgenommen Besuche von Patienten im Endstation und in Kinder- und Altenheimen.

 

 

Die Reise von Bulgarien nach Österreich:
 

Reisende über 12 Jahre, die sich in den letzten 10 Tagen ausschließlich in Österreich oder Bulgarien aufgehalten haben, benötigen einen Impfnachweis, der in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein muss über  eine Impfung, die von der EMA (European Medicines Agency) zugelassen wurde oder den EUL-Prozess der WHO erfolgreich durchlaufen hat, oder ein Genesungs-Zertifikat, über eine in den vergangenen 180 Tagen  überstandene Infektion, sowie einen negativer PCR-Corona-Test, der maximal 72 Stunden alt ist oder den Nachweis einer 3. Impfung.

Genauere Informationen finden Sie hier