Fragen & Antworten

Mobilität, Fahrgemeinschaften & Spritztouren

Alle Österreicherinnen und Österreicher sind angehalten, wenn möglich daheim zu bleiben, und das eigene Heim nur für folgende Gründe zu verlassen:

  • Um zur Arbeit zu gelangen,
  • um notwendige Besorgungen zu erledigen und
  • um andere Menschen zu unterstützen.
  • Zudem dürfen öffentliche Orte alleine oder in Begleitung von Menschen, die im gemeinsamen Haushalt leben, aufgesucht werden. Spazierengehen ist also erlaubt. Auch mit Haustieren ist der Aufenthalt im Freien erlaubt. Stets eingehalten werden muss aber der Sicherheitsabstand von 2 Meter.

Sollten sich Menschengruppen der Aufforderung zur Auflösung widersetzen, drohen laut Kanzleramt Strafen bis zu 2.180 Euro.
Alle aktuellen Maßnahmen finden Sie hier.

Ja, aber es herrscht FFP2-Maskenplficht im Fahrzeug und pro Sitzreihe dürfen nur zwei Personen Platz nehmen.

Nein, ich darf nur aus den von der Regierung vorgegebenen notwendigen Gründen das Haus verlassen. Ausnahmen siehe Punkt "Welche Fahrten/Wege darf ich derzeit durchführen?"

Sicherheits-Pass

Der Sicherheits-Pass ist der Rundum-Schutz für Ihre Familie, Ihr Fahrzeug und Sie. Er übernimmt im Anlassfall nicht nur die hohen Kosten für Abschleppung, Wiederbeschaffung von Dokumenten und Bergung nach alpinem Sportunfall u. v. m., sondern hilft auch bei der Organisation. Der Sicherheits-Pass gilt in Österreich und in Europa im geografischen Sinn, in den außereuropäischen Mittelmeer-Anrainerstaaten, auf den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren. Weitere Informationen zum Sicherheits-Pass. 

Grundsätzlich gilt: Sofern zum Zeitpunkt der Einreise für das Land oder Gebiet eine offizielle Reisewarnung lt. https://www.bmeia.gv.at vorliegt, besteht keine Leistung aus dem ARBÖ-Sicherheits-Pass!

Sofern zum Zeitpunkt der Einreise keine offizielle Reisewarnung lt. https://www.bmeia.gv.at vorliegt, gilt der Sicherheits-Pass neben Österreich in allen Ländern Europas im geografischen Sinn sowie den Mittelmeer-Anrainerstaaten (Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Israel, Libanon, Syrien, Türkei) sowie den Kanarischen Inseln (Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, Gomra, Hierro), Madeira und den Azoren. 

Fahrzeugbezogene Leistungen

  • Pannendienst - Ausland (im Inland ist der Pannendienst eine gratis Leistung und in der ARBÖ-Mitgliedschaft enthalten)
  • Abschleppdient - In- und Ausland
  • Fahrzeugheim bzw. -rücktransport - In- und Ausland
  • Fahrzeugrücktransport nach Diebstahl - Ausland
  • Ersatzteileversand - Ausland
  • Abholung des reparierten Fahrzeugs - In- und Ausland
  • Zollkostenvergütung und Verschrottung - Ausland
  • Wildschadenvergütung - In- und Ausland

 

Personenbezogene Leistungen

  • Mobilität nach Panne oder Unfall - In- und Ausland
  • Lotsendienst - In- und Ausland
  • Nächtigungskosten nach Ausfall des Fahrzeugs - In- und Ausland
  • Taxikosten - In- und Ausland
  • Insassen-Unfallversicherung - Ausland
  • Hubschrauberrettung und Akia-Bergung nach alpinem Sportunfall - In- und Ausland
  • Krankenverlegung nach Krankheit oder Unfall - Inland
  • Rückholung von Kindern, Jugendlichen und Haustieren - In- und Ausland
  • Krankenbesuch - Ausland
  • Krankenrückholung - Ausland
  • Krankenversicherung - Ausland

Das ist passiert: Sie werden im Ausland krank oder haben einen Unfall. Eine ärztliche Versorgung im Krankenhaus oder eine ambulante Behandlung durch einen Facharzt oder praktischen Arzt ist erforderlich. 

So hilft der ARBÖ: Wir übernehmen die Kosten für Untersuchungen, Behandlungen und Operationen bei stationärem Aufenthalt, Arztkosten und Kosten für verordnete Medikamente (ausgenommen Dauermedikamente, z. B. zur Regulierung von Blutzuckerspiegel und Bluthochdruck) bei ambulanter Behandlung sowie für den Transport ins Krankenhaus bis maximal € 75.000,- - siehe Sicherheits-Pass-Bedingungen

  • Nächtigungskosten nach Unfall oder Erkrankung - In- und Ausland
  • Notfallservice - In- und Ausland
  • Kostenersatz für Wiederbeschaffung von Dokumenten - Ausland
  • Übernahme von Rückreisekosten - Ausland 
  • Organisation von Bargeldübermittlung - Ausland 
  • Telefonkostenersatz - In- und Ausland
  • Radfahrer-Haftpflichtversicherung - Ausland 
  • Abtransport von nicht zulassungspflichtigen Elektro-Fahrzeugen - Inland 

Weitere Informationen und leistungsgezogene Hinweise lesen Sie in den Sicherheits-Pass-Bedingungen.

 

Der ARBÖ-Sicherheits-Pass hilft bei einer Erkrankung, nicht aber bei Quarantäne. Zu beachten ist, dass die Leistung wegfällt, wenn Sie sich über Reisewarnungen oder Einreiserestriktionen hinweggesetzt haben.

Solange die Reisewarnung aufrecht ist, erfolgen keine kostenlosen Fahrzeugrückholungen aus dem Ausland. Ausgenommen das Fahrzeug befand sich vor der offiziellen Reisewarnung bereis in dem jeweiligen Land. Eine Fahrzeugrückholung ist aber prinzipiell möglich, da dies als Gütertransport eingestuft wird. 

Reisestornierung

Wenn davon auszugehen ist, dass zum Reisezeitpunkt noch eine Reisewarnung (Reisewarnstufe 5 oder 6) besteht, kann eine Pauschalreise kostenfrei storniert werden. Dazu müssen Betroffene sich an den Reiseanbieter wenden.

Wenn das Reiseziel in einem Sperrgebiet liegt, können Anreise und Unterkunft kostenfrei storniert werden. Wenn das Reiseziel nicht in einem Sperrgebiet liegt besteht grundsätzlich kein Anspruch auf kostenlose Stornierung. Es empfiehlt sich aber mit dem Unterkunftgeber  bzw. Verkehrsunternehmen Kontakt aufzunehmen und eine Umbuchung bzw. Kulanzlösung zu erwirken.

Ob eine Reisewarnung für ein bestimmtes Land oder Gebiet besteht kann auf der Homepage des Außenministeriums recherchiert werden.

§57a-Begutachtung

Ja, in Österreich darf die §57a-Begutachtung um vier Monate überzogen werden. D.h. wenn das Pickerl im November abläuft, muss die Begutachtung spätestens am 31. März 2021 durchgeführt werden. Die Werkstätten und auch die ARBÖ Prüfzentren führen weiterhin die Begutachtung nach §57a durch. Eine Fristenverlängerung (wie im Frühjahr) ist derzeit nicht geplant.

Ja. Kfz- und Fahrradwerkstätten sind ausdrücklich vom Betretungs- und Befahrungsverbot ausgenommen. Wir raten allerdings sich vorher bei der Werkstätte über eventuell geänderte Öffnungszeiten zu informieren bzw. einen Termin zu vereinbaren. Natürlich sind auch die ARBÖ-Prüfzentren für Sie geöffnet. Hier finden Sie den ARBÖ-Standort in Ihrer Nähe und die aktuellen Öffnungszeiten. 

Fahrzeugan-/abmeldung

Ja, die Zulassungsstellen und Versicherungen sind geöffnet.

Nützliche Links: