Einreisebestimmungen für Österreich

Österreich

 

Mit 15.01.2021 sind Einreisende verpflichtet, bestimmte Informationen vorab bekannt zu geben. Insbesondere geht es hierbei um die Adresse des Aufenthalts bzw. der Quarantäne in Österreich, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise (optional), sowie jene Länder, in denen sich die einreisende Person in den letzten 10 Tagen aufgehalten hat (gilt auch für eine Einreise aus der Schweiz oder Liechtenstein).

Das Pre-Travel-Clearance-Formular finden Sie hier. Die erforderlichen Informationen dafür sind: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Ihre Emailadresse, Wohn- oder Aufenthaltsadresse in Österreich bzw. Adresse der Quarantäne, Datum der Einreise, etwaiges Datum der Ausreise (optional), benutzte Verkehrsmittel (optional), sowie die Länder des Aufenthalts der vorgegangenen 10 Tage.

Seit 14.01.2021 schränken die österreichischen Behörden die Einreisemöglichkeit aus der Slowakei und der Tschechischen Republik erbeblich ein. Es werden 45 kleinere Grenzübergänge geschlossen.

Seit 14.01.2021 ist die Einreise von der Slowakei  nach Österreich nur mehr an folgenden Grenzübergängen möglich:

  • Berg/Wolfsthal – Bratislava/Petrzalka
  • Hohenau – Moravsky Jan
  • Kittsee – Bratislava/Petrzalka
  • Kittsee – Jarovce – Autobahn
  • Kittsee – Jarovce – Bundesstraße

Seit 14.01.2021 ist die Einreise von der Tschechischen Republik nach Österreich nur mehr an folgenden Grenzübergängen möglich:

  • Drasenhofen - Mikulov
  • Fratres -Slavonice
  • Gmünd/Neunagelberg - Halamky
  • Grametten – Nova Bystrice
  • Kleinhaugsdorf - Hate
  • Laa der Thaya - Hevling
  • Oberthürnau Vratenin
  • Reintal - Postorna
  • Weigetschlag - Studanky
  • Wullowitz – Dolni Drvoiste

Personen, die seit 19.12.20 nach Österreich einreisen, müssen sich nach der Einreise unverzüglich in eine 10-tägige selbstüberwachte Quarantäne begeben. Die Quarantäne kann mit einem negativen molekularbiologischen Test auf SARS-COV-2 oder einen negativen Antigen-Test auf SARS-COV-2 beendet werden. Dieser Test kann frühestens am 5. Tag nach der Einreise durchgeführt werden. Die Kosten sind selbst zu tragen. 

Personen, die zur Quarantäne verpflichtet sind, müssen eine Quarantäneverpflichtung ausfüllen und eigenhändig unterschreiben. Das Formular in deutscher und englischer Sprache finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums auf FAQ: Reisen und Tourismus (sozialministerium.at). Die Verordnung und der österreichische Innenminister empfehlen tunlichst das Formular bereits ausgefüllt bei der Einreise mitzuführen.

Ausgenommen von dieser Regelung ist derzeit die Einreise aus folgenden Ländern:

  • Australien
  • Finnland
  • Irland
  • Island
  • Japan
  • Neuseeland
  • Norwegen
  • Südkorea
  • Uruguay
  • Vatikan

 

Ausgenommen von der Quarantäneverpflichtung bei der Einreise nach Österreich sind folgende Personengruppen:

  • Personen, die zur Aufrechterhaltung des Güter- und Personenverkehrs reisen
  • Personen, die aus zwingenden Gründen der Tierversorgung oder für land- und forstwirtschaftlich erforderliche Maßnahmen im Einzelfall reisen
  • Personen, die im Rahmen einer beruflichen Überstellungsfahrt/eines Überstellungsfluges reisen
  • Personen, die im zwingenden Interesse der Republik Österreich reisen
  • Transitreisende, die Österreich nur durchqueren
  • Pendler, die regelmäßig (mindestens monatlich) zu beruflichen Zwecken einreisen oder wiedereinreisen, sofern es sich nicht um Personenbetreuer/innen handelt
  • Pendler, die regelmäßig (mindestens monatlich) zum regelmäßigen Schul- und Studienbetrieb einreisen oder wiedereinreisen
  • Personen, die regelmäßig (mindestens monatlich) aus familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartner/der Lebenspartnerin einreisen oder wiedereinreisen
  • Personen, in Einsatzfahrzeugen bzw. in Fahrzeugen des öffentlichen Dienstes im Sinne des Paragraph 26 der Straßenverkehrsordnung
  • Personen, die in die Gemeinden Vomp, Hinterriss, Mittelberg (Kleinwalsertal) und Jungholz einreisen
  • Österreichische Staatsbürger und Personen, die der Pflichtversicherung in Österreich unterliegen für unbedingt notwendige medizinische Behandlungen
  • Personen, die aus unvorhersehbaren unaufschiebbaren berücksichtigungswürdigen Gründen im familiären Kreis einreisen (z.B.: schwere Krankheitsfälle Todesfälle, Begräbnisse, Geburten oder Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen in Notfällen)
  • Personen, die aus wichtigen planbaren Ereignissen im familiären Kreis einreisen (Hochzeiten, Taufen, Geburtstagsfeiern oder den nicht regelmäßigen Besuch des Lebenspartners

 

Ausnahmen gelten ebenfalls für die Einreise aus den folgenden Gründen:

  • humanitäre Einsatzkräfte
  • Personen, die aus beruflichen Gründen einreisen
  • Begleitpersonen, im Rahmen der Einreise aus medizinischen Gründen
  • Personen, die aus zwingenden Gründen einer Ladung zu einer Gerichtsverhandlung oder aus der Auferlegung einer behördlichen oder gerichtlichen Pflicht einreisen

 

Diese Ausnahmen gelten allerdings nur bei der Einreise aus einem EU- oder EWR-Staats, Andorra, Monaco, San Marino, dem Vatikanstaat und dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland und wenn ein Gesundheitszeugnis, das einen negativen molekularbiologischen Test oder negativen Antigen-Test auf SARS-COV-2 ausweist. Das Zeugnis darf maximal 72 Stunden alt sein und muss in deutscher oder englischer Sprache vorliegen.

 

Sie finden die Verordnung für die Einreise nach Österreich mit dem genauen Wortlaut und den detaillierten Bestimmungen unter

RIS - COVID-19-Einreiseverordnung - Bundesrecht konsolidiert, Fassung vom 13.01.2021 (bka.gv.at)