Einreisebestimmungen für Österreich

Bei der Einreise wird zwischen den Länder „Anlage“ A1, und B2 (Virusvarianten-Staaten) sowie Staaten, die sich auf keiner der beiden Anlagen befinden unterschieden.

Eine Online-Registrierung über das Pre-Travel-Clearance-Formular ist nur mehr bei Einreisen aus Staaten der Anlage B2 (Virusvarianten-Gebiet)  oder Staaten, die sich auf keiner der beiden ,  zwingend notwendig.  Bei Einreise aus den Staaten der Anlage A ist eine Online-Registrierung nur mehr notwendig, wenn weder ein Genesungsnachweis, ein Impfnachweis oder ein negatives Testergebnis (Details siehe unten) erbracht werden kann.

Das Pre-Travel-Clearance-Formular finden Sie unter entry.ptc.gv.at. Die erforderlichen Informationen dafür sind: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Ihre Emailadresse, Wohn- oder Aufenthaltsadresse in Österreich bzw. Adresse der Quarantäne, Datum der Einreise, etwaiges Datum der Ausreise (optional), benutzte Verkehrsmittel (optional), sowie die Länder des Aufenthalts der vorgegangenen 10 Tage. Alternativ kann auch ein ausgefülltes Formular für die Einreiseregistrierung mitgeführt werden.


Reisende, über 10 Jahre, die sich in den letzten Tagen ausschließlich in Österreich oder Ländern der Anlage A aufgehalten haben, müssen bei der Einreise einen negativen COVID-Test, einen Impfnachweis, der in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein muss über  eine Impfung, die von der EMA (European Medicines Agency) zugelassen wurde oder den EUL-Prozess der WHO erfolgreich durchlaufen hat, oder ein Genesungs-Zertifikat, über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion, vorweisen. Falls bei der Einreise kein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden kann, kann unverzüglich spätestens aber 24 Stunden nach der Einreise ein negativer COVID-Test nachgeliefert werden.
 

Als Impfnachweis gilt  ein Impfzertifikat oder ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache unter folgenden Voraussetzungen:

  • ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wenn diese nicht länger als 3 Monate zurückliegt
  • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als 9 Monate zurückliegt
  • ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, die nur eine Impfung vorsehen
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver PCR-Test oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als 9 Monate zurückliegt.

 

 

Als Testnachweis gilt ein negativer Antigen- oder PCR-Test der folgende Kriterien erfüllt:

  • Vor- und Nachname der getesteten Person
  • Geburtsdatum
  • Datum und Uhrzeit der Probennahme
  • Testergebnis
  • Unterschrift der testdurchführenden Person und Stempel der testdurchführenden Institution oder Bar bzw. QR-Code
  • Ausführung in deutscher oder englischer Sprache
  • Maximales Alter für Antigen-Test von 48 Stunden bzw. 72 Stunden für PCR-Test


Auf der Anlage A in der Einreisequarantäneverordnung befinden sich mit Stand 20.05.2021 folgende Staaten:

  • Andorra
  • Australien
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Fürstentum Liechtenstein
  • Griechenland
  • Irland
  • Island
  • Israel
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Neuseeland
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • San Marino
  • Schweden
  • Schweiz
  • Singapur
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Südkorea
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vatikan
  • Zypern


Die Einreise aus Staaten der Anlage B2 ist nur für österreichische Staatsbürger, EU/EWR-Staatsbürger und Schweizer Staatsbürger, Personen mit einem gewöhnlichen Aufenthalt in EU- und EWR-Staaten oder Andorra, Monaco, San Marina, der Schweiz und dem Vatikan, Mitglieder des Personals diplomatischer Missionen oder konsularischer Vertretungen, Angestellte internationaler Organisationen und Personen gestattet. Die Einreise ist auch für Personen, die im gleichen Haushalt  mit den genannten Personen leben, erlaubt. Des Weiteren dürfen unter anderem Personen, die aus beruflichen Zwecken einreisen, Personen, die zu Schul- und Studienzwecken oder zur Wahrnehmung einer von zwingenden gerichtlichen oder behördlichen Pflichten einreisen. Genaue Informationen über die Ausnahmen finden sie unter Paragraf 5 bzw. 5a der Einreisequarantäneverordnung.

Bei der Einreise für Berechtige aus den Länder der Anlage B2 muss ein negativer PCR-COVID-19-Test vorgelegt werden, der maximal 24 Stunden nach der Einreise „nachgereicht“ werden kann,. und eine 10-tägige Quarantäne angetreten werden. Die Quarantäne kann frühestens am 5 Tag mit einem negativen COVID-Test beendet werden. Zudem ist eine Online-Registrierung notwendig

Auf der Anlage B2 finden sich mit Stand 20.05.2021 folgende Staaten:

  • Brasilien
  • Indien
  • Südafrika
  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland


Die Einreise aus allen Staaten, die sich weder auf der Anlage A1, B1 oder B2 befinden ist grundsätzlich untersagt und nur in Ausnahmenfällen erlaubt. . Jedenfalls ist bei Einreise ein 3-G-Nachweis zu erbringen. Geimpfte oder genesene Personen müssen bei Einreise keine Quarantäne antreten, getestete sehr wohl. Diese kann ab Tag 5 nach der Einreise (Tag der Einreise = 0) mit einem neuerlichen negativen Testergebnis beendet werden. . Zudem auch ist eine Online-Registrierung vorgeschrieben.

Ausnahmen gelten unter anderem für:

  • Aufrechterhaltung des Güter- und Personenverkehrs
  • Berufliche Überstellungsfahrten/Überstellungsflüge
  • Einreise aus Vomp-Hinterriss, dem Kleinwalsertal und Jungholz
  • Einreisen im zwingenden Interesse der Republik Österreich
  • Inanspruchnahme von unbedingt notwendigen medizinischen Leistungen in Österreich (ausschließlich für österreichische StaatsbürgerInnen, Personen, die der Pflichtversicherung in der Krankenversicherung in Österreich unterliegen, Personen, denen von einer österreichischen Krankenanstalt eine Behandlungszusage erteilt wurde
  • Pendler, aus beruflichen, schulischen oder aus Studienzwecken
  • Pendler, aus familiären Zwecken oder zum Besuch des Lebenspartners
  • Personen in Einsatzfahrzeugen bzw. Fahrzeugen im öffentlichen Dienst laut Straßenverkehrsordnung
  • Transit durch Österreich ohne Zwischenstopp
  • Unaufschiebbare, besonders berücksichtigungswürdige familiäre Gründe (Begräbnis, Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen in Notfällen, Geburt, schwere Krankheiten, Todesfall mit Nachweis durch Kopie der Geburtsurkunde oder Sterbeurkunde, ärztliche Atteste, Begräbniseinladung, Krankenhausbestätigung)
  • Wiedereinreise nach Inanspruchnahme einer medizinisch zwingend notwendigem Behandlung nach Österreich bei einem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Österreich unter Vorlage einer Bestätigung
  • Zwingenden Gründen der Tierversorgung oder für land- und forstwirtschaftlich erforderliche Maßnahmen im Einzelfall


Für Pendler ist ein negativer COVID-Test, ein Genesungs-Zertifikat oder ein Impf-Zertifikat vorgeschrieben.

Als COVID-Test gilt ein negativer Antigen- oder PCR-Test, der maximal  72 Stunden alt sein darf. Als Genesungs-Zertifikat gilt eine ärztliche oder behördliche Bestätigung (z.B. Absonderungsbescheid) in deutscher oder englischer Sprache über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion. Dem Genesungs-Zertifikat gleichgestellt ist ein Nachweis über neutralisierende Antikörper gleichgestellt, der bei Einreise maximal 3 Monate alt sein darf.

 

Personen, die zur Quarantäne verpflichtet sind, müssen eine Quarantäneverpflichtung ausfüllen und eigenhändig unterschreiben. Das Formular in deutscher und englischer Sprache finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums.

Sie finden die Verordnung für die Einreise nach Österreich mit dem genauen Wortlaut und den detaillierten Bestimmungen hier.