Italien

Einreise von Österreich nach Italien:
 

Für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise nach Italien in Österreich, den Niederlanden (exklusive der außereuropäischen Landesteile) und den anderen EU-Mitgliedsstaaten sowie Andorra, Island, Israel, Japan, Kanada Liechtenstein, Monaco, Norwegen, Schweiz oder den Vereinigten Staaten von Amerika aufgehalten haben, können mit dem „grünen“ EU-COVID-Pass“ nach Italien einreisen. Für Reisende, aus dieser Personengruppe, die sich im Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland aufgehalten haben oder durch dieses gereist sind, gelten gesonderte Bedingungen (Vorlage von negativem Antigen- oder PCR-Test, maximal 48 Stunden alt, Online-Registrierung siehe unten, 5-tägige Quarantäne, die mit eine negativen COVID-Test beendet werden kann).

Der „grüne EU-COVID-Pass“ muss eines der drei folgenden beinhalten:

  • Negativer Antigen- oder PCR-Test, der jeweils maximal 48 Stunden alt sein darf
  • Bestätigung der vollständigen Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff, die vor mindestens 14 Tage durchgeführt wurde und in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache verfasst ist.
  • Genesungsnachweis, das mindestens 180 Tage ab dem ersten positiven Abstrich alt ist
     

Kinder unter 6 Jahren können auch ohne „grünen EU-COVID-Pass nach Italien einreisen.

Des Weiteren ist eine Online-Registrierung unter app.euplf.eu login oder das Mitführen eines ausgefüllten  Selbstdeklarationsformular erforderlich (nur in englischer oder italienischer Sprache anerkannt und hier abrufbar). Hier können Sie die dazugehörige Übersetzungshilfe in Deutsch vom ARBÖ herunterladen.

Es gelten unter anderem folgende Ausnahmen von der Vorlage des „grünen EU-COVID-Pass“:

  • Besatzung von Güter- und Personentransporten
  • der Transit durch Italien, wenn dieser nicht länger als 36 Stunden dauert
  • Ein- und Ausreisende aus dem Vatikan oder San Marino
  • Einreise aus nachgewiesenen Arbeits- oder Gesundheitsgründen oder bei absoluter Dringlichkeit für maximal 120 Stunden
  • Gesundheitspersonal, das in Italien arbeitet
  • Kinder unter 6 Jahren
  • Pendler, die aus nachweislichen beruflichen Gründen nach Italien einreisen und wieder ausreisen
  • Personal von Unternehmen mit Sitz oder Zweigniederlassung in Italien, die aus nachweislichen Arbeitsgründen für max. 120 Stunden ins Ausland gereist sind und nach Italien zurückkehren
  • Personen, die maximal  60 km vom italienischen Zielort entfernt ihren Wohnsitz in Österreich haben und für einen maximal . 48 Stundelangen  langen Aufenthalt nach Italien einreisen (bei Ortswechsel mit dem eigenen Fahrzeug entfällt auch die Vorab-Registrierungspflicht).
  • Reisepersonal
  • Sportler, Kampfrichter, Wettkampfkomissare und Begleitpersonen sowie Vertreter ausländischer Presse für die Teilnahmen an sportlichen Wettkämpfen, die vom CONI oder CIP als von nationalem Interesse anerkannt werden und in den letzten 48 Stunden vor der Einreise nach Italien einen negativen Antigen- oder PCR-Test gemacht haben, der negativ ausgefallen ist.

Mit vorheriger Genehmigung des italienischen Gesundheitsministeriums gelten die folgenden weiteren Ausnahmen:

  • Gesundheitspersonal, das nach Italien einreist, um dort Gesundheitsdienstleistungen zu erbringen
  • Diplomaten und Mitarbeiter von internationalen Organisationen in Ausübung ihrer Funktion
  • Einreisende aus unaufschiebbaren Gründen vorbehaltlich einer Genehmigung des Gesundheitsministeriums

Diese Personengruppen müssen neben der Genehmigung des Gesundheitsministeriums bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test, der maximal 48 Stunden vorweisen und müssen binnen von 48 Stunden einen weiteren Test durchführen.

Genauere Informationen finden Sie auf http://www.salute.gov.it/portale/nuovocoronavirus/dettaglioContenutiNuovoCoronavirus.jsp?lingua=english&id=5412&area=nuovoCoronavirus&menu=vuoto (in Italienisch und Englisch verfügbar) bzw. ambvienna.esteri.it/ambasciata_vienna/de/ambasciata/news/dall-ambasciata/focus-coronavirus.html

Das italienische Außenministerium hat ein Online-Tool entwickelt, dass unter Berücksichtigung des Herkunftslandes und der Länder, in den man sich in den letzten 14 Tagen aufgehalten hat, über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen informiert. Sie finden dieses Tool (in italienischer und englischer Sprache) unter https://infocovid.viaggiaresicuri.it/index_en.html

Wenn sich Personen aus verschiedenen Haushalten in einem Fahrzeug befinden, muss der Beifahrersitz frei bleiben. Auf den hinteren Sitzen dürfen je Reihe maximal 2 Mitfahrer Platz nehmen, wobei der Mittelplatz frei bleiben muss. Außerdem müssen alle Fahrzeuginsassen (ausgenommen Kinder bis 6 Jahre) eine Maske tragen. Wenn alle Insassen im gleichen Haushalt leben, gelten diese Maßnahmen nicht.

In der Öffentlichkeit muss weiterhin ein Mindestsicherheitsabstand von 1 Meter zu anderen Personen eingehalten werden (bei sportlichen Aktivitäten zwei Meter). Seit 08.10.2020 gilt in ganz Italien in der Öffentlichkeit (auch im Freien) eine generelle Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Es gilt ein Ausgangsverbot von 22 bis 5 Uhr, bei dem das Verlassen der Wohnung nur aus Arbeits- oder Gesundheitsgründen sowie bei Notwendigkeit erlaubt ist.
 

Die Regionen in Italien werden in gelbe, orange und rote Zonen eingeteilt.

In den roten Zonen ist das Verlassen der Wohnung oder die Einreise in die Zone nur mit Selbstdeklarationsformular und in begründeten Ausnahmefällen erlaubt. Bars und Restaurants  sind mit Ausnahme von Abholung und Lieferservice mit Einschränkungen geschlossen. Geschäfte sind mit Ausnahmen von Gütern des täglichen Bedarfs ebenfalls geschlossen.

In den orangenen Zonen ist das Verlassen der Gemeinde nur in begründeten Ausnahmefällen erlaubt. Bars und Restaurants sind analog der Regelung in den roten Zonen geschlossen. Geschäfte haben geöffnet. Einkaufszentren sind an den Wochenenden geschlossen.

In gelben Zonen sind Bars und Restaurants unter Einhaltung der Ausgangssperre um 22:00 Uhr im Freien geöffnet. Kulturelle Einrichtungen sind geöffnet, sportliche Aktivitäten im Freien sind erlaubt, Einkaufszentren am Wochenende geschlossen.

In weißen Zonen ist die Öffnung von Geschäften, Bars und Restaurants, sowie von Museen und kulturellen Einrichtungen vorgesehen.
 

Das Reisen in Italien ist zwischen weißen und gelben Zonen erlaubt.  Für Personen mit dem grünen „COVID-Impfpass“ ist das Reisen auch zwischen roten, orangen und gelben Zonen erlaubt.

  • Als gelbe, orangefarbene oder rote Zone gilt  mit Stand  20.07.2021 keine Region
  • Als weiße Zone gelten mit 20.07.2021 alle italienischen autonomen Provinzen und Regionen

 

Die aktuelle Einteilung der Zonen finden Sie unter https://www.salute.gov.it/portale/nuovocoronavirus/dettaglioContenutiNuovoCoronavirus.jsp?area=nuovoCoronavirus&id=5351&lingua=italiano&menu=vuoto

 

Die Reise von Italien nach Österreich:
 

Reisende, über 10 Jahre, die sich in den letzten Tagen ausschließlich in Österreich oder Italien aufgehalten haben, müssen bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test, einen Impfnachweis, der in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein muss über  eine Impfung, die von der EMA zugelassen wurde oder den EUL-Prozess der WHO erfolgreich durchlaufen hat, oder ein Genesungs-Zertifikat, über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion, vorweisen. Falls bei der Einreise kein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden kann, kann unverzüglich spätestens aber 24 Stunden nach der Einreise ein negativer COVID-19-Test nachgeliefert werden. Genauere Informationen finden Sie hier.