Deutschland

Einreise von Österreich nach Deutschland:

 

Es gilt seit 01.11.20 in Deutschland eine Reisewarnung für alle österreichischen Bundesländer. Ausgenommen sind das Kleinwalsertal und die Gemeinden Jungholz und Mittelberg. Reisende, welche sich in den letzten 10 Tagen vor der Reise nach Deutschland in Österreich aufgehalten haben, müssen sich nach der Einreise unverzüglich in eine 10-tägige Quarantäne begeben. Diese kann frühestens am 5. Tag nach der Einreise durch einen negativen COVID-19-Test aufgehoben werden. Vor der Einreise ist bereits eine Online-Registrierung unter https://www.einreiseanmeldung.de/#/ erforderlich.

Einreisende ab Vollendung des sechsten Lebensjahres, die sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Hochinzidenzgebiet oder in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen bereits bei Einreise einen Nachweis einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mitführen und diesen sowohl den zuständigen Behörden bei Einreise auf Anforderung sowie ggfs. dem Beförderungsunternehmen vor Antritt der Reise vorlegen. Der Test darf in jedem Fall höchstens 48 Stunden vor der Einreise erfolgt sein (Zeitpunkt der Abstrichnahme).

Reisende, die sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem sonstigen Risikogebiet(weder Hochinzidenzgebiet noch Virusvariantengebiet) aufgehalten haben, müssen spätestens 48 Stunden nach ihrer Einreise über einen Testergebnis verfügen und dieses auf Anforderung den zuständigen Behörden vorlegen.

In  Bayern, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen,  Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein gilt die Testpflicht in der geplanten oder einer vergleichbaren Form bereits.

In Baden-Württemberg, Brandenburg, Bremen, Hessen gilt diese Testpflicht (Stand: 20.01.2021) noch nicht.

Es gelten folgende Ausnahmen:

  • Personen, die lediglich durch ein Risikogebiet durchgereist sind und dort keinen Zwischenaufenthalt hatten
  • Personen, die nur zur Durchreise in die Bundesrepublik Deutschland einreisen
  • Personen, die sich im Rahmen des Grenzverkehrs mit Nachbarstaaten weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben oder für bis zu 24 Stunden in die Bundesrepublik Deutschland einreisen
  • Personen, die beruflich bedingt in die Bundesrepublik Deutschland einreisen, um grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter auf der Straße, der Schiene, per Schiff oder per Flugzeug zu transportieren
  • Personen, als Teil von offiziellen Delegationen über das Regierungsterminal des Flughafens Berlin Brandenburg oder über den Flughafen Köln/Bonn nach Deutschland zurückreisen und sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

In Bayern gelten folgende Sonderregelungen:

Ausgenommen von der Quarantäneverpflichtung sind unter anderem folgende Personengruppen:

  • Einreisende, die beruflich bedingt Personen, Waren oder Güter transportieren (gilt sowohl für Straße, Schiene, Luft und Wasser)
  • Einreisende, die sich weniger als 72 Stunden in Deutschland aufhalten oder sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben
  • Pendler (mindestens einmal pro Woche), die beruflich oder aus Studienzwecken oder aus Ausbildungszwecken nach Bayern ein- und/oder ausreisen

Für Einreisende, die sich weniger als 72 Stunden in Deutschland aufhalten oder sich weniger als 72 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben gelten folgende Bedingungen:

  • Der Besuch von Verwandten ersten oder zweiten Grades, des nicht im gleichen Haushalt lebenden Ehegatten/der Ehegattin oder des Lebensgefährten/der Lebensgefährtin oder eines geteilten Sorgerechts oder eines Umgangsrechts
  • Tätigkeit für die Aufrechterhaltung des Gesundheitswesens sowie für die Pflege und Betreuung Pflegebedürftiger und von Menschen mit Behinderungen, die dringend erforderlich und unabdingbar ist und durch den Dienstherren, Arbeitgeber oder Auftragsgeber bescheinigt wird
  • Hochrangige Mitgliedschaft des diplomatischen und konsularischen Dienstes oder eines Parlamenten bzw. einer Regierung

Den Wortlaut der jeweils aktuell gültigen Einreiseverordnung für Bayern finden Sie hier EQV: Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus (Einreise-Quarantäneverordnung – EQV) Vom 5. November 2020 (BayMBl. Nr. 630) BayRS 2126-1-6-G (§§ 1–5) - Bürgerservice (gesetze-bayern.de)

Reisende haben die Möglichkeit mittels Online-Tool zu überprüfen, ob sie unter die Ausnahmen fallen. Das Online-Tool finden Sie unter www.eqv-check.bayern

In Baden-Württemberg gelten ähnliche Sonderreglungen wie in Bayern. Genauere Informationen finden Sie hier www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/.

In Baden-Württemberg gelten ähnliche Sonderreglungen wie in Bayern. Genauere Informationen finden Sie hier www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/.

In einigen anderen deutschen Bundesländern gibt es erwähnenswerte Sonderbestimmungen:

  • In Hamburg ist unter anderem der Verkauf von Alkohol zum Verzehr in der Öffentlichkeit verboten
  • In Rheinland-Pfalz ist der Konsum von alkoholischen Getränken im öffentlichen Raum verboten
  • In Mecklenburg-Vorpommer sind  Einreise aus dem Ausland und auch aus den anderen deutschen Bundesländern nur zu bestimmten Zwecken erlaubt Siehe dazu Einigung im MV-Gipfel: Die Corona-Regeln ab dem 10. Januar - Regierungsportal M-V (regierung-mv.de)
  • In Sachsen gilt der Lockdown bis 7. Februar.  Es gilt die 15-Kilometer-Ausgangsbeschränkung im ganzen Bundesland. Bei einer Inzidenzahl über 200 an fünf Tagen hintereinander gilt eine Ausgangssperre von 22 bis 6  Uhr. Grenzpendler sind auch hier von der Quarantänepflicht ausgenommen, müssen ab 18.01.2021 einmal pro Woche einen negativen Corona-Test vorweisen.
  • In Sachsen-Anhalt sind neben den bundesweit geltenden Reisebeschränkungen ausdrücklich Reisebusreisen untersagt.
  • In Schleswig-Holstein gilt neben der Quarantäneverpflichtung für Reisende aus Risikoländern die Verpflichtung sich an den eingerichteten Teststation  kostenpflichtig testen zu lassen oder  eines negativen Corona-Tests, der maximal 48 Stunden alt sein darf, vorzulegen. Es gibt allerdings Ausnahmen von der Quarantäne- und Testpflicht (unter anderem der kleine Grenzverkehr). Auch in Schleswig-Holstein ist der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum untersagt

Neben Österreich finden sich unteranderem alle anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union als Ganzes oder teilweise auf der Liste der Risikogebiete des Robert-Koch-Institutes, die derzeit rund 157 Staaten als gesamtes Staatsgebiet oder Teile davon umfasst. Die aktuelle Liste der Risikiogebiete des Robert-Koch-Institutes finden Sie RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI.

In Deutschland gilt bis mindestens 14.02.2021  ein „harter Lockdown“, Geschäfte sind mit Ausnahme der Geschäfte des täglichen Bedarfs geschlossen. Auch Friseure sind ebenso wie Schulen und Kitas geschlossen. Maximal 5 Personen aus dem eigenen Haushalt und eines weiteren Haushalts dürfen sich sowohl privat als auch in der Öffentlichkeit treffen. In geschlossenen öffentlich zugänglichen Räumen ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend.  In Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Tragen von medizinischen Masken (OP-Masken,  KN95/N95 –Masken oder FFP2-Masken) verpflichtend.  Es gilt weiterhin ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Bei einer Inzidenz von mehr als 200 Infektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche kann der Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort eingeschränkt werden.

Eine Übersicht der Bestimmungen finden Sie hier https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-massnahmen-1734724

 

Die Reise von Deutschland nach Österreich:

Mit 15.01.2021 sind Einreisende verpflichtet, bestimmte Informationen vorab bekannt zu geben. Insbesondere geht es hierbei um die Adresse des Aufenthalts bzw. der Quarantäne in Österreich, das benutzte Verkehrsmittel zur Einreise (optional), sowie jene Länder, in denen sich die einreisende Person in den letzten 10 Tagen aufgehalten hat (gilt auch für eine Einreise aus der Schweiz oder Liechtenstein).

Das Pre-Travel-Clearance-Formular finden Sie hier. Die erforderlichen Informationen dafür sind: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Ihre Emailadresse, Wohn- oder Aufenthaltsadresse in Österreich bzw. Adresse der Quarantäne, Datum der Einreise, etwaiges Datum der Ausreise (optional), benutzte Verkehrsmittel (optional), sowie die Länder des Aufenthalts der vorgegangenen 10 Tage.

Für die Einreise von Deutschland nach Österreich gilt seit dem 19.12.20 die Verpflichtung zu einer 10-tägigen Quarantäne. Genauere Informationen finden Sie hier

www.arboe.at/infos/covid19-infos/covid19-reiseinfos/oesterreich/