Suzuki Swace 1,8 Hybrid E-CVT

Vielkämpfer

Wenn Ihnen der Swace irgendwie bekannt vorkommen mag, dann haben Sie völlig recht: Er ist nichts anderes als der Corolla Hybrid, entstanden aus der Partnerschaft mit Toyota. Solche Seilschaften sind in der Autoindustrie nicht unüblich, hier darf diese als „Win-win-Situation” gelten. Toyota kann sich bei der Kleinwagenkompetenz von Suzuki etwas abschauen, umgekehrt darf Suzuki in den größeren Klassen auf die Hybridkompetenz von Toyota zurückgreifen – nicht nur in diesem Fall, auch bei den SUV mit der Paarung Toyota RAV4 und Suzuki Across.

Unauffällig. Der Swace selbst darf als Musterbeispiel für Unauffälligkeit dienen – und das im positiven Sinne. Außen schwimmt er im Design-Mainstream, ohne irgendwie anzuecken. Das gierige Kühlermaul haben mittlerweile eh alle, auch wenn sich dahinter eine wirklich manierliche Motorisierung versteckt, die in diesem Fall auch noch den Zeitgeist trifft. 122 PS klingen zutiefst vernünftig – und sind es auch. Im Gegensatz zu den frühen Hybriden, bei denen beim Überholen der Lärmpegel durch das der CVT-Automatik geschuldeten Verweilen des Motors bei Höchstdrehzahl kräftig anstieg, der Schub aber nicht mit dem Geräusch korrelierte, darf die aktuelle Konstruktion tatsächlich als ausgewogen gelten. Klar gibt’s das CVT-Getriebe noch, allerdings verfügen sowohl E-Maschine als auch der Verbrenner über ausreichend Leistung – nie hat man das Gefühl, untermotorisiert unterwegs zu sein.

Trotz Aufrüstung ist die Sparsamkeit geblieben: Wir kamen im Schnitt auf 5 Liter pro 100 Kilometer, was auf einen Diesel schließen ließe – allerdings ohne Nageln und Abgasdiskussionen. Durchaus ein gewichtiges Argument in heutigen Zeiten.

 

Suzuki Swaze Hybrid - EUR 29.690,–

 

Motor: R4-Benzin-Hybrid, 1798 ccm
Leistung Benzinmotor: 90 kW/122 PS
L/B/H: 4655/1790/1460 mm
Testverbrauch: 5,0 l/100 km
MVEG-Verbrauch komb.: 4,5 l/100 km
CO2-Emission: 103 g/km
0–100 km/h; Spitze: 11,1 s; 180 km/h
Kofferraum: 596–1606 Liter

ARBÖ-Fazit:

Plus: Solides Fahrgefühl, Platzangebot, gute Verarbeitung, umfangreiche Ausstattung.
Minus: Das Navi könnte Serie sein.