Skoda Enyaq

Strom-Raumschiff

Neben VW ID.3, Audi Q4 und dem sportlichen Cupra Born läuft auch der Skoda Enyaq auf der MEB-Konzernplattform. Der Skoda stellt dabei eher den pragmatischen Zugang dar und präsentiert sich Mainstream-like als gelungener Mix aus SUV mit einem Schuss Kompaktvan – also ein geräumiges EAuto für die ganze Familie, ohne großartige Experimente. Und bis auf das kleine Digitalcockpit geht es innen relativ„normal“ zu. Es gibt sogar noch einige echte Tasten, vieles wird aber über den mittigen Touchscreen gesteuert. Der Wahlhebel für die Fahrstufen (R, N, D/B) befindet sich klassisch in der unteren Mittelkonsole.

Ergonomisch gibt es wenig zu bemängeln. Für die teilweise umständliche Klimasteuerung (zuerst Klimamenü, danach smart oder klassische Einstellung) würden wir uns aber einfache Drehregler wünschen.

Materialen und Verarbeitung gehen in Ordnung, die Leder-/Stoffsitze, das Aludekor und die Stoffe in beiger Filzoptik gefallen und wirken wohnlich. Das Head-up-Display beherrscht auch Augmented Reality, wodurch Spurhaltelinien und Navianweisungen auch quasi dreidimensional eingeblendet werden können. Bei gewissen Sonneneinstrahlungen muss man aber mit störenden Lichtreflexionen in Form eines grünen Punktes leben.

Der Enyaq ist ein Familienfreund. Platz gibt’s deshalb vorn wie hinten genug und selbst der Kofferraum bietet mit 585 Litern ordentlich Stauraum. Was abgeht, ist ein Frunk, dieser zusätzliche Stauraum unter der Fronthaube fehlt beim Enyaq leider gänzlich.

Fahrgefühl und Abstimmung sind auf der gutmütigen Seite und mit knapp neun Sekunden auf Tempo 100 zieht der Enyaq zwar souverän los, der erwartete Elektro-Hammer bleibt aber aus.

Die 80-kWh-Batterie erlaubte im Test gute 470 km Reichweite (Temp. beim Test rund 20 Grad Celsius), da ist man sozusagen stets auf der sicheren Seite. Die angegebene Ladeleistung von 125 kWh konnten wir jedoch nicht erreichen (max. 86 kWh). Positiv zu werten ist das serienmäßig eingebaute 11-kWh-Ladegerät (dreiphasig).

 

Skoda Enyaq iV80 - EUR 48.110,–
 

Motor: E-Motor, Akku 80/77 kWh (brutto/netto)
Leistung Benzinmotor: 150 kW/204 PS
L/B/H: 4649/1879/1616 mm
Testverbrauch: 17,0 kWh/100km
MVEG-Verbrauch komb.:  16,7–17,9 kWh/100km
max. Reichweite: 534 km
0–100 km/h; Spitze: 8,7 s; 160 km/h
CO2-Emission:Kofferraum:           585–1710 l

ARBÖ-Fazit:

Plus: Raumangebot, Kofferraum, Fahrgefühl.
Minus: Bedienung von Heizung/Lüftung, induktives Handyladen hat nicht immer funktioniert.