Opel Corsa 1.2 Turbo GS-Line

Im Land des Lächelns

Der aktuelle Corsa bringt auch gleich ein Novum mit: Er ist der erste Corsa, der nicht von Opel stammt - sondern im Grunde von den Franzosen. Nach der PSA-Übernahme teilt er sich mit dem Peugeot 208 die technische Basis, ist aber natürlich optisch nicht eins zu eins wie sein französischer Bruder. An einigen Details (wie etwa dem Automatik-Schalthebel) kann man seine französischen Gene allerdings erkennen.

Die aktuell sechste Generation ist die bislang sportlichste. Und das zeigt der Corsa auch. Der kleine Opel steht sportlich bullig da, in der von uns gefahrenen GS-Line legt er optisch sogar noch was drauf. In Zahlen: Fünf Zentimeter flacher, zwei Zentimeter breiter und vier Zentimeter länger als der Vorgänger. Zu haben ausschließlich als Fünftürer.

Innen Platz genommen, merkt man: der Corsa ist kein Raumwunder. Es zwickt zwar nichts und in der vorderen Reihe ist auch ausreichend Platz. Im Fond geht es aber schon deutlich knapper zu. Aber hallo - wir sitzen hier in einem Kleinwagen! Noch dazu in einem feschen, der auch seine Sportlichkeit betonen möchte. Und da zeigt der kleine Opel mit dem 1,2-l-Turbo-Dreizylinder groß auf. In Kombination mit der optionalen Achtgang-Automatik mit Paddles liefert das kleine Aggregat ziemlich große Lebensfreude. Bei aktiviertem Sport-Modus wird man dabei im Inneren von sportlichem Sound begleitet. Zwar künstlich generiert, aber wen stört´s?

Der Arbeitsplatz präsentiert sich aufgeräumt und klar gegliedert, gut im Blick dabei der mittige Touchscreen für Infotainment und Co. Mit an Bord auch moderne Features wie induktives Laden (optionales Premium-Paket) oder volle Smartphone-Integration per Apple CarPlay und Android Auto.

Fahrfreude. Agil und knackig - der Corsa macht Spaß und zaubert ein Lächeln ins Gesicht! Die fahrdynamischen Vorteile eines kleinen Autos könnten so manchem SUV-Fahrer Tränen in die Augen treiben. Dass der Corsa in der GS-Line kein Langeweiler ist unterstreicht er auch mit dem serienmäßigen Sportfahrwerk – straff, aber dennoch angenehm ausgewogen.
Opel spendiert dem neuen Corsa viele Assistenzsysteme serienmäßig: U. a. Frontkollisionswarner mit Notbremsassistent, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, Müdigkeitserkennung. Dazu Berganfahrhilfe, und optionales Matrix-LED-Licht mit Fernlicht-Assistent (funktioniert erstklassig!). Unterm Strich ein moderner, frischer Kleinwagen mit hohem Fun-Faktor, der bei guter Ausstattung preislich schon in mittlere 20.000er-Regionen rutschen kann.

Opel Corsa 1.2       EUR 20.539,-
   
Motor: R3-Turbobenziner, 1199 ccm 
Systemleistung:  74 kW/100 PS
L/B/H: 4060/1765/1433 mm
Testverbrauch: 6,7 l/100 km
MVEG-Verbrauch komb.:    5,8 l/100 km
CO2-Emission: 132 g/km
0-100 km/h; Spitze: 10,8 s; 188 km/h
Gepäckraumvolumen: 309-1015 Liter

 

ARBÖ-Fazit:
Plus: Agilität, sportives Fahrgefühl, Motor.
Minus: Knapper Platz im Fond, wenig exakter Bremsdruckpunkt, etwas nervöse Lenkung.