Lexus RX 450h

Feine Wohlfühl-Oase

Der RX zählt zu den erfolgreichsten Lexus-Modellen in Europa. Ein Facelift beschert der aktuell vierten Generation des kultigen SUV-Flaggschiffs der noblen Toyota-Tochter neben frischer Optik auch moderneres Infotainment und innovative Lichttechnik.

Optisch sind die Änderungen mit einer leicht retuschierten Front und geänderte Front- und Heckleuchten überschaubar. Technisch hingegen, zeigt der Lexus wieder groß auf. Neben feinsten Zutaten für höchsten Fahrkomfort gibt‘s verbessertes Infotainment samt Touchscreen, Touch-Pad und Sprachsteuerung sowie Smartphone-Konnektivität per Apple CarPlay und Android Auto.

Sehr edel angerichtet ist das Interieur, Qualität und Farbe des Leder beeindrucken. Etwas Gewöhnung verlangt die spezielle Mouse-Pad-Steuerung des das Multimedia-Systems.

Technisches Highlight im RX ist das „BladeScan”-Fernlicht, das entgegenkommende Autos deutlich früher erkennen und präziser ausblenden kann und so die Gefahr von Blendung erheblich reduziert. Unverändert bleibt die Hybrid-Technik, sie kommt weiterhin ohne Ansteckmöglichkeit und kombiniert einen 3,5-l-Sechszylinder (262 PS) mit zwei E-Motoren an Vorder- und Hinterachse mit 123 bzw. 50 kW (Allradantrieb).

Das Ganze arbeitet wie gewohnt unauffällig. Anfahren erfolgt lautlos unter Strom, danach übernimmt der Verbrenner ruckfrei und unaufdringlich. Der RX eignet sich perfekt zum genussvollen Gleiten, hier wechseln sich Verbrenner und E-Antrieb gekonnt ab. Auch das stufenlose CVT-Getriebe teilt diese Interessen, obwohl es bei eiliger Gangart an Hysterie verloren hat. Die 313 PS Systemleistung lesen sich zwar aufregender als sie sind, werden in der Praxis aber souverän und unaufgeregt zur Verfügung gestellt. Das passt zu der von uns probierten Top-Version „President”, die ausstattungsmäßig wirklich keine Wünsche offenlässt.

Lexus RX 450h - EUR 71.500,-

Motor: R6-Hybrid-Benziner, 3456 ccm
Leistung Benzinmotor: 230 kW/313 PS
L/B/H: 4890/1895/1700 mm
Testverbrauch: 7,9 l/100 km
MVEG-Verbrauch komb.: 7,8 l/100 km
CO2-Emission: 178 g/km
0–100 km/h; Spitze: 7,7 s; 200 km/h
Anhängelast gebr./ungebr: 2000/750 kg

ARBÖ-Fazit:

Plus: Top-Verarbeitung, vergleichsweise sparsam, Allradantrieb, umfangreicher Ausstattung.

Minus: Mouse-Pad-Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig.