Hyundai Tucson N-Line Plus

Der Koreanische SUV-Liebling in schicker Schale.

Es gab Zeiten, da lag der Listenpreis für einen Hyundai Tucson bei unter 20.000 Euro. Viel Auto für wenig Geld, gepaart mit gefälligem Design, sowie der beginnende SUV-Boom waren damals Garanten, um dem Tucson Bestseller-Status innerhalb des Konzerns zu bescheren. Mittlerweile agiert Hyundai unter dem Slogan „Modern Premium”, was zur Folge hat, dass der Tucson zwar nicht mehr unbedingt zu den günstigsten KompaktSUV zählt, dafür aber ein Vielfaches an angenehmem Komfort, coolem Styling modernster Technik bietet.

Insbesondere die N-Line-Version des Tucson gefällt auf den ersten Blick. Die schwarzen Designelemente (Kühlergrill, Rückspiegel) vermitteln ebenso Dynamik wie das vielversprechende N-Line-Logo an der Seite und die Doppelrohr-Auspuffanlage. Ein gelungenes Design für ein vom Rennsport inspieriertes Fahrzeug. Das flotte Design setzt sich zudem im Innenraum fort, wo bis zu fünf Passagiere ausreichend Platz finden. Und im Kofferraum des knapp 4,5 Meter langen Kompakt-SUV lässt sich ohne Probleme das Gepäck für einen zweiwöchigen Familienurlaub verstauen. Bleibt noch die Frage, ob der Antrieb mit dem sportlichen Auftritt mitkann.

Befeuert wurde die getestete Version von einem 1,6-Liter-Dieselaggregat, das 136 PS leistet. Für den Alltagsgebrauch absolut ausreichend, um nicht zu sagen perfekt. Wirkliches Sportfeeling kommt wegen 1700 kg Eigengewicht zwar nicht auf, dafür aber Freude beim Blick auf die Tanknadel. Das in der N-Line Plus verfügbare moderne 48-Volt-Bordnetz macht den Tucson nämlich zu einem Spritsparer, der sich sogar voll beladen keine sechs Liter Diesel auf 100 km gönnt. Für ein Fahrzeug dieser Größe ein mehr als anständiger Wert.

Der Fahrkomfort ist wahrlich premium, Materialanmutung und Verarbeitung im Vergleich mit seinen asiatischen Mitstreitern top of class und die Spurtreue ist dank Allrad und elektrischen Helferleins auch auf kurvigen Straßenzügen perfekt gegeben.

Bleibt noch die Preisfrage: Da hat sich Hyundai ebenfalls an den oberen Klassen und Premiummarken orientiert, der Tucson N-Line startet immerhin bei € 35.790,–, wer Allrad oder Automatik möchte, muss noch einiges drauflegen ...


Hyundai Tucson N-Line P. € 49.090,–

Motor: Vierzylinder Turbodiesel, 1596 ccm
Leistung: 100 kW/136 PS
L/B/H: 4480/1850/1650 mm
Testverbrauch: 5,8 l/100 km
MVEG-Verbrauch kom.: 4,9/4,8/4,9 l/100 km
CO2-Emission: 130 g/km
0–100 km/h; Spitze: 12,0 s; 180 km/h
Kofferraumvolumen: 459–1449 l
*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT


ARBÖ-Fazit:

Plus: Fahrwerk, Design, Komfort, Verbrauch, hochwertige Materialauswahl.
Minus: Preis, eingeschränkte Sicht nach hinten.