Mit „Renaulution“ in eine neue Ära

„Grünster” Antriebsmix in Europa bis 2025 angestrebt.

Als Teil der „Renaulution“-Strategie hat die Renault seine Ziele für die nächsten fünf Jahre und darüber hinaus vorgestellt. Dabei will sich die Marke mit dem Rhombus stark in Richtung Technologie, Service und saubere Energie positionieren und mit einem Drei-Milliarden-Euro-Sparprogramm bis 2025 die Weichen für die Zukunft stellen. Bis dahin will man 14 neue Modelle einführen, sieben davon vollelektrisch.

Mit seiner "Nouvelle Vague", zu Deutsch „Neue Welle“, will der französische Fahrzeughersteller innovative und zeitgemäße Maßstäbe in der Automobilindustrie setzen. Ziel ist, die Führungsrolle bei der Energiewende durch Elektro- und Wasserstofflösungen zu stärken und bis 2025 den grünsten Antriebsmix aller Hersteller in Europa anzubieten. Von allen Neuheiten wird es eine Elektro- oder Hybridversion geben. Exemplarisch für die neue Ausrichtung steht der ikonische Renault 5 Prototype.

Luca de Meo, neuer CEO der Groupe Renault, dazu überzeugt: „Wir werden uns zu einer Marke entwickeln, die für saubere Energien steht, indem wir unsere Führungsposition bei Elektrofahrzeugen mit dem ‚Electro Pole Projekt‘ stärken und in Wasserstoff investieren, um bis 2025 den grünsten Mix in Europa zu erreichen.” Der neue elektrische Renault 5 Prototype (siehe Bild) soll diese neue Ausrichtung verkörpern und Elektroautos populärer machen.