Neuer Range Rover: Ein Traum von einem SUV

Die Offroad-Ikone kommt voll Luxus und Ästhetik und kann selbst Corona-Viren eliminieren. Auch eine Elektro-Version ist angedacht.

Vor mehr als 50 Jahren prägte der Range Rover das Segment der Luxus-SUV. Sein Komfort und seine Geländefähigkeit sind seit damals legendär. Nicht nur die Royals sondern auch zahlreiche Celebrities genießen seine noble Art der Fortbewegung.

In seiner nun fünften Generation bietet die Offroad-Ikone nun noch mehr Luxus, technologische Raffinesse und Auswahlmöglichkeiten bis hin zur Personalisierung. Optisch präsentiert sich der neue „Range” sich mit klarer Ästhetik und aus einem Guss – wie ein Monolith. Die neue Karosserie ist dabei um bis zu 50 Prozent steifer geworden.

Erhältlich ist er in zwei Längen, sowie mit vier, fünf und erstmals auch mit sieben Sitzen. Mit an Bord sind technische Highlights wie intelligenter Allradantrieb mit unterschiedlichen Fahrtmodi, Allradlenkung und aktive Geräuschunterdrückung (Noise Cancelling) für den Innenraum. Das aufgewertete Infotaiment-System fährt auch Amazon’s Alexa als Hilfestellung auf – wer’s will. Und auch die Fond-Passagiere können die Entertainment-Annehmlichkeiten auf den beiden 11,4-Zoll-HD-Touchscreens an den Rückseiten der Vordersitzlehnen genießen.

Eine weitere Innovation für Wohlbefinden an Bord ist das Cabin Air Purification Pro zur Innenraumreinigung. Diese von Panasonic entwickelte Nanoe-X-Technologie hat ihre Wirksamkeit wissenschaftlich bewiesen: Sie senkt die Zahl der Viren und Bakterien einschließlich des SARS-CoV-2-Virus in der Innenraumluft beträchtlich. Die innovative Technologie ist in der Kabinenluft jederzeit aktiv – Partikel müssen daher nicht extra in einem Filter eingefangen und neutralisiert werden.

Das Antriebsportfolio des neuen Range Rover umfasst Diesel, Benziner und Plug-In-Hybride, 2024 soll eine rein elektrische Version folgen. Der 3-l-Reihensechszylinder-Mild-Hybrid-Diesel kommt dabei in drei Leistungsstufen mit 249, 300 und 350 PS. Interessant auch die beiden neuen Plug-in Benziner mit 324 kW/440 PS bzw. 375 kW/510 PS, die 38,2 kWh-Batterie soll eine elektrische Reichweite von bis zu 100 Kilometern (WLTP) ermöglichen, was rund 80 km in der täglichen Praxis entsprechen wird. Weiters im Programm ist der große „klassische” Sechszylinder-Benziner mit 400 PS und als Topmotorisierung ein neuer V8-Twinturbo-Benziner mit 530 PS, der den Range Rover dank Dynamic Launch in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h schiebt.

Und wem das noch nicht genug Luxus ist, für den bietet die hauseigene Spezialistenschmiede Special Vehicle Operations eine besonders exquisite Interpretation des Range Rover-Luxus mit der Möglichkeit zur exklusiven Personalisierung mit exklusiven Merkmalen bis hin zur luxuriösen Suite mit vier Sitzen.

Zum Träumen ist auch der Preis: Mindestens einen fetten Lottogewinn oder mindestens 140.301 Euro sollte man schon vorweisen können, um in den Genuss des noblen Briten zu kommen.