IAA-Stars

Neben Mobilitätskonzepten gab es auf der heuer erstmalig in München stattfindenden IAA auch Autos.

AUDI GRANDSPHERE CONCEPT: Privatjet für die Straße. Ist auch ähnlich groß: 5,35 m Länge. Ausblick auf einen EQS-Gegner.
 

DACIA JOGGER: Eine Melange aus Kombi, SUV und Minivan mit Fokus auf höchstmögliche Variabilität. Auch als Siebensitzer. Zum Start im Frühjahr gibt’s einen 110-PSTurbobenziner, der Hybrid folgt im Laufe des Jahres.
 

BMW I VISION CIRCULAR E: So stellen sich die Bayern Autos im Jahre 2040 vor. Zu 100 Prozent aus recycelten Materialien.
 

RENAULT MÉGANE E-TECH ELECTRIC: Der Name täuscht: Der reine Elektro-Mégane ist ein SUV, das sich die Plattform mit dem kommenden Nissan Arya teilt. Kommt mit 130 oder 218 PS.
 

BMW i4: Realität ist das vollelektrische 4er Gran Coupé, kurz i4. eDrive40 mit 340 PS oder M50 mit 544 PS. Ab 57.900 Euro.
 

KIA SPORTAGE: Wie sein Konzernbruder Hyundai Tucson als Benziner, Diesel und Hybrid erhältlich. Ab Frühjahr 2022.
 

CUPRA URBANREBEL: Bildet in zivilisierter Form die Basis für den kleinen VW-Elektrobaukasten.