Herz, Hirn und Niere

BMW iX3 & 4er-Coupé. Viel Neues kommt aus München: ein waschechtes Elektro-SUV und der Botschafter des Markenkerns in der Neuauflage.

Der iX3 ist zwar nicht das erste rein elektrische Modell von BMW, stellt aber ob seiner Mehrheitstauglichkeit gewiss das Wichtigste in der Palette dar. Ein fremderregter E-Motor wuchtet 286 PS und 400 Nm auf die Hinterachse – das zischt trotz 2185 Kilo Eigengewicht auch tatsächlich so ab, wie die Zahlen es vermuten lassen. Auch das Fahrgefühl ist traditionell BMW: Mit der feinfühligen Lenkung lässt sich das Auto fantastisch durch Kurven zirkeln und liegt – nicht nur für ein SUV – überraschend gut. Eine Erklärung: Durch die im Fahrzeugunterboden angebrachte Batterie (Kapazität: 232 Ah/74 kWh) ist der Schwerpunkt des iX3 um 7,5 Zentimeter niedriger als bei seinen Verbrennergeschwistern. Was beim lautlosen Fahren ebenso positiv auffällt: die Fertigungsqualität. Hier poltert nichts im Fahrwerk, hier knistern keine Verkleidungen.

Der iX3 passt seine Bremsenergie-Rückgewinnung mithilfe von Navigationsdaten und den Sensoren der Fahrerassistenzsysteme an. So wird etwa bei der Annäherung an eine Kreuzung, einem Streckenabschnitt mit Tempolimit oder einem vorausfahrenden Fahrzeug die Rekuperation stärker genutzt. Das lässt sich auch manuell beeinflussen: Stellt man den Wählhebel von D auf B, fährt man nach etwas Gewöhnung ganz ohne Bremspedal. Der iX3 ist ab € 70.450,– zu haben.

Der Markenkern. Das Gesicht des neuen 4er-Coupés wird mit seiner üppigen Niere gewiss noch für einigen Gesprächsstoff sorgen – dahinter steckt jedoch ein Automobil klassischen Zuschnitts. Hier geht es – wie bei den BMW-Coupés üblich – um Ästhetik und Athletik: Der Vierer kommt ausschließlich mit aufgeladenen Vier- und Sechszylindern. Die Basis bildet bei den Benzinern der 420i (2-Liter-Vierzylinder, 190 PS, ab € 48.950,–), darüber gibt’s den 430i (2-Liter, 258 PS, ab € 54.650,–), dann den M440i (3-Liter-Sechzylinder, 375 PS, mit Allradantrieb, ab € 73.450,–). Dieselseitig kommt ein Zweiliter mit 190 PS (ab € 50.050,–), der optional auch mit Allradantrieb zu haben ist. Interessantes Detail am Rande: Einen Handschalter sucht man in der Preisliste vergeblich – alle Versionen kommen serienmäßig mit 8-Gang-Automatik.