Ford Mustang Mach-E GT: Pferde stärken

Nein, wir werden die Diskussion, ob der Mach-E den Vornamen „Mustang” verdient, nicht aufwärmen.

Sondern schlicht GT-Version nun in seine Leistungsstärke eintritt. War der normale Mach-E mit seinen 269 und 351 PS gewiss kein Schwächling, gibt’s beim GT noch einen Nachschlag: 487 PS sind es nun und gewaltige 860 Nm Drehmoment – man sollte aber stets im Hinterkopf behalten, dass der Wagen auch rund 2,2 Tonnen auf die Waage wirft. Unterschiede zum Normalo? Ein sportlich abgestimmtes Fahrwerk, üppige Brembo-Bremsen sowie Sportsitze. Die versprochenen 500 km Reichweite aus der 88-kWh-Batterie reduzieren sich übrigens auf etwas mehr als die Hälfte, wenn man die gebotene Leistung dauernd abruft. Der Preis? € 74.200,–. Zum Vergleich: Der Einstieg in die Mach-E-Welt liegt bei € 48.900,– mit 68-kWh-Batterie und Heckantrieb.