Der große Häuptling ist technisch hochgerüstet

Jeep präsentiert die nächste Generation des Grand Cherokee.

 

Der Jeep Grand Cherokee ist das meist-ausgezeichnete SUV der Automobilgeschichte.

Und nach fast sieben Millionen weltweit verkaufter Fahrzeuge, will Jeep nun mit dem völlig neuen Grand Cherokee L die Erfolgsgeschichte fortsetzen. Einziger Haken dabei: Diese Langversion mit drei Sitzreihen ist ausschließlich für den US-Markt vorgesehen und kommt nicht nach Europa. Sie gibt uns aber einen wichtigen Vorgeschmack auf den fünfsitzigen Grand Cherokee, der gegen Ende des Jahres nach Österreich kommen wird.

Die nun fünfte Generation des Grand Cherokee fährt mit völlig neuer Optik vor. Der große Häuptling betritt die Bühne mit wuchtigem Auftritt: scharfen Kanten, ein frischerer und deutlich flacherer Kühlergrill sowie gerade Flächen kennzeichnen die fünfte Generation.

Neben herausragender Geländetalente – der Grand Cherokee kommt je nach Ausstattung mit drei verschiedenen Allradantriebs-Systemen von einfach permanent bis hin zur Geländeuntersetzung bzw. mit zusätzlichen Differenzialsperren, mehr Bodenfreiheit und Watt-Tiefe – soll der Fokus natürlich auf gesteigerter Fahrdynamik auf der Straße liegen. Einzelradaufhängung, Luftfederung sowie elektronische, adaptive Dämpfung sollen dies ermöglichen.

Innen wird ein hochwertiger und geräumiger Innenraum geboten, mit serienmäßig 10 Zoll großen Bildschirmen in der Instrumententafel, volldigitalem Kombi-Instrument und Touchscreen-Radio, komplett neuer LED-Beleuchtung mit Ambiente-Funktionen, Massagefunktion für Fahrer- und Beifahrersitz und personalisierten Klimazonen.
Technisch zeigt sich der größte Jeep technisch hochgerüstet und bietet vollste Hütte: unter anderem nun zahlreiche Assistenzysteme für autonomes Fahren (Level 2), sowie 360 Grad-Rundumsicht- und Nachtsichtkameras, Uconnect-System der neuesten Generation mit Apple CarPlay und Android Auto-Anbindung, Head-up-Display, digitaler Rückspiegel, digitales Kombi-Instrument, sowie Überwachungskamera für die Rücksitze.
Motorisch dient ein 3.6-l-V6 Benziner mit einer Leistung von 213 kW/290 PS als „Basis”, darüber hinaus findet sich auch ein 5,7-l-V8-Triebwerk mit 255 kW/357 PS im Programm. Für Europa ist eine elektrifizierte 4xe-Version geplant, eine Diesel-Version ist nicht bestätigt.
Vom Band laufen wird der Grand Cherokee in Detroit, Michigan.