30.05.18

Die Vernunft hat gesiegt

Die rasche Absage von Bürgermeister Ludwig an die geplante City Maut war die einzig richtige Entscheidung.

Nachdem Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou einmal mehr ihr wahres Gesicht gezeigt hat, und mit dem Vorschlag einer City Maut für Wien gegen die Autofahrer zu Felde zog, hat Neo-Bürgermeister Ludwig die richtige Entscheidung getroffen und die Idee schnell entsorgt. „Michael Ludwig hat damit gezeigt, dass er Politik für die Menschen macht und gegen unsinnige Ideologie und ökoromantische Träumereien vergangener Tage auftritt. Für konstruktive zukünftige Verkehrspolitik kann der Wiener Bürgermeister auf die Unterstützung des ARBÖ zählen. Wir sind für ausgewogene Lösungen die die Interessen von 300.000 Pendlerinnen und Pendler berücksichtigen“, freut sich Dr. Peter Rezar, ARBÖ-Präsident, über die rasche Absage.

Durch eine City Maut wären extreme Mehrkosten auf die Autofahrer zugekommen, wodurch eine derartige Maßnahme zutiefst ungerecht ist. „Wir fordern ein ausreichendes Angebot an Park&Ride-Anlagen am Stadtrand und natürlich im Rahmen der wirtschaftlichen Möglichkeiten einen weiteren Ausbau des öffentlichen Verkehrs mit Anbindung an das Wiener Umland. Sektiererische grüne Ideologie darf nicht über die Interessen der Menschen gestellt werden“, so Rezar abschließend.