24.05.18

Positive Entscheidung zum Bau des Lobautunnel freut hunderttausende Autolenker

Mit der positiven Bewilligung hat das Gericht nun endlich grünes Licht für das wichtigste und nachhaltigste Straßenbauvorhaben der gesamten Ostregion gegeben.

Nach jahrlangem Warten gibt es nun auch vom Bundesverwaltungsgericht grünes Licht für den Bau des Lobautunnels, dem wohl am besten geplanten und am intensivsten geprüften Tunnelbauvorhaben Österreichs. Für hunderttausende Autofahrer eine äußerst erfreuliche Nachricht wie KommR. Mag. Gerald Kumnig, ARBÖ-Generalsekretär, weiß: „Diese Entscheidung ist extrem positiv zu bewerten und die besten, die getroffen werden konnte. Auch wenn die Autofahrer lange darauf warten mussten, diese Entscheidung macht den 23. Mai zu einem echten Jubeltag.“

Wie dringend die sechste Donauquerung und der damit verbundene Lobautunnel benötigt wird, zeigt das tägliche Stauchaos auf der A23: „Mit dieser Entscheidung wird die Anzahl der Staustunden in der Ostregion um ein Vielfaches sinken. Die ARBÖ-Bundesorganisation liegt direkt an der Wiener Südosttangente, wo wir Tag für Tag miterleben, wie sich die Autokolonne mitten durch den grünen Prater staut. Durch den neuen Autobahnring wird dieses Problem nachhaltig gelöst“, so KommR. Mag. Gerald Kumnig abschließend.