Vom 28. Juni 2017 bis inklusive 30. Juni 2017 nahmen über 700 Schüler der HTL Innsbruck für Bau und Design in der Trenkwaldstraße 2 einen dreitägigen XXL-Gesundheitszirkel zu den Themen Sicherheit im Straßenverkehr (ARBÖ), Bewegung (FH-Bachelor-Studiengang Physiotherapie) und Ernährung (FH-Bachelor-Studiengang Diätologie)  wahr. Bei einem oft mehr als 8-stündigen Schulalltag bleiben diese Themen leider oft auf der Strecke. Die HTL Innsbruck für Bau und Design nahm sich daher diesem Themenbereich bewusst an und strebte mit einem abwechslungsreichen Stationenzirkel die Gesundheitsförderung ihrer Schüler an.

Konzipiert wurde diese XXL-Veranstaltungsreihe von der hauseigenen Schulärztin Dr. Petra Rainer und dem ARBÖ-Sicherheitsexperten Philipp Riccabona. „Die Schüler sollen mit diesem Programm angeregt werden, bewusster auf eine gesündere Ernährung verbunden mit einem aktiveren Freizeitverhalten zu achten. Zudem soll die motorisierte Jugend auf die Gefahren im Straßenverkehr durch Ablenkung und Alkohol sensibilisiert werden“, fassen Dr. Rainer und Riccabona unisono die Zielsetzung des Gesundheitszirkels zusammen. Um die Qualität dieses Projekts zu gewährleisten, verteilen sich je Gesundheitstag neun Klassen auf neun Stationen mit verschiedenen Schwerpunktthemen. Im Rotationsprinzip absolvieren die Teilnehmer über den Vormittag hinweg aktiv und praxisorientiert die einzelnen Themenschwerpunkte des Gesundheitszirkels.

Parallel dazu hatten die Schüler, dank der Unterstützung von der Fa. Isser-Optik, die Möglichkeit, ihr Sehvermögen überprüfen zu lassen. Mit im Gesundheitsboot war ebenfalls das Neuroth-Fachinstitut mit einem Hörmobil am Parkplatz der Schule, wo jeder sein Hörvermögen testen lassen kann. An zwei Tagen wurden zudem Vorträge vom PROjectEar-Schwerhörigen-Zentrum Tirol angeboten. Dieses  referierte über die Gefährdung des Gehörs durch elektronisch verstärkte Musik. Am 30. Juni fand für einige Klassen ein Sensibilisierungsworkshop statt. Er wurde vom ÖZIV-Tirol-Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen veranstaltet. Weiters stellte das Österreichische Rote Kreuz einen Schulungsdefibrillator sowie eine Schulungspuppe zu Verfügung. So konnten die Erste-Hilfe-Kenntnisse aufgefrischt werden. Für das leibliche Wohl sorgte der Bäcker Ruetz und die Tirol Milch.

 
 

Kontakthinweis

Philipp Riccabona

ARBÖ Tirol und Vorarlberg

Mobilitätserziehung und Verkehrssicherheit inkl. Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt
philipp.riccabona@arboe.at