10.08.17

Information zur Mopedausbildung

Die Voraussetzungen für den Erhalt des Moped-führerscheins.

Der Mopedführerschein - Eintritt in die motorisierte Welt mit 15 Jahren.

Die Voraussetzungen für den Erhalt des Mopedführerscheins (Klasse AM) sind:

  • das 15. Lebensjahr vollendet.
    ACHTUNG: Die Prüfung für den Mopedführerschein soll künftig auf dem Computer absolviert werden. Außerdem kann mit der Ausbildung nun erst zwei Monate (bisher sechs Monate) vor dem 15. Geburtstag gestartet werden.

  • 6 Übungseinheiten "Theoretische Schulung".

  • ausreichende theoretische Kenntnisse nachgewiesen durch die Theorieprüfung.

  • 6 Übungseinheiten "Praktische Schulung am Übungsplatz".

  • 2 Übungseinheiten "Praktische Schulung im öffentlichen Verkehr als Lenker".

  • ausreichende Fahrzeugbeherrschung gegenüber dem Instruktor oder dem Fahrlehrer nachgewiesen.

  • eine Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten, sofern das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet wurde.

  • Ärztliches Gutachten, wenn die Klasse AM nach Vollendung des 20. Lebensjahr beantragt wird.



ACHTUNG: Für unter 20jährige gilt 0.1 Promille Blutalkoholgehalt, also "KEIN ALKOHOL".

(Der ARBÖ hat diese Information mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Wir bitten um Verständnis, dass für Richtigkeit und Vollständigkeit dennoch keine Gewähr übernommen werden kann.)

Der ARBÖ Tirol setzt sich außerordentlich für die Verkehrssicherheit der motorisierten Jugend ein. Mit dem Programm "ARBÖ safe2school" und dem Leitbild "Bevor ein Mopedunfall passiert" tourt Philipp Riccabona, Entwickler und Leiter der ARBÖ Mobilitätserziehung und Verkehrssicherheit, durch Tirols Schulen und fokussiert die Gefahren des Alkoholkonsums sowie der überhöhten Geschwindigkeit im Zusammenhang mit der Mopedfahrt.

Hier geht's zur Plattform ARBÖ safe2school.