Wochenendprognose für KW 17

Zumindest trocken soll das kommende Wochenende werden – glaubt man den derzeitigen Wetterberichten. Nachdem der Winter ein sehr auffälliges Comeback gefeiert hat, sollen es die Temperaturen zum langen Wochenende hin wieder in den zweistelligen Bereich schaffen. 


Letztes April Wochenende + 1. Mai verhelfen zu vielen Kurzurlauben:

Ist der erste Mai letztes Jahr noch unglücklicherweise auf einen Sonntag gefallen, verhilft er jetzt 2017 vielen Menschen zu einem langen Wochenende. Der Montag, der 1. Mai, ist für viele Arbeitnehmer frei und wird dieses Jahr vielleicht das ursprüngliche Klischee vom „Tag der Arbeit“ nicht ganz erfüllen. Viele Leute werden sich ein schönes langes Wochenende in den Bergen oder in der Therme gönnen und auch weitere Ausflugsziele stehen dabei bestimmt auf deren Liste. Am wahrscheinlichsten sind daher Verkehrsstaus in den Baustellengebieten, wie auf der Westautobahn (A1) zwischen Matzleinsdorf und Pöchlarn, aber auch auf der Ostautobahn (A4) auf der Strecke von Schwechat bis zum Flughafen. Nicht vergessen sollte man auch die Komplettsperre des Arlbergtunnels. Bereits seit 24. April bis 2. Oktober bleibt der Tunnel wegen Sanierungsarbeiten gesperrt, wobei die Umleitungsstrecke über die Arlbergpassstraße oder großräumig über Deutschland und die Schweiz verläuft. Ab den Mittagsstunden am Samstag muss deshalb speziell in diesen Bereichen mit längeren Wartezeiten gerechnet werden. 

Auch die aktuelle Grenzsituation steuert einen wesentlichen Beitrag zu Ihrer Reisezeit bei:

Der Montagnachmittag wird etliche Stehzeit, welche auch bis zu 2 Stunden betragen kann, für die Lenker bereithalten. Egal ob bei der Ausreise aus Österreich auf der Westautobahn (A1) über den Walserberg oder beim Grenzübertritt Kiefersfelden (Inntalautobahn, A12) – der Weg nach Deutschland ist mit Wartezeiten verbunden. Auch auf Höhe Nickelsdorf auf der Ostautobahn (A4) muss dieses Wochenende erneut mehr Zeit wegen der Grenzkontrollen eingeplant werden. 

Reisen Sie wenn möglich am Sonntag und meiden Sie die beiden stärkeren Reisetage am langen Wochenende.