Wochenendprognose für KW 47

Das letzte Novemberwochenende und somit auch das Letzte vor der Adventzeit steht vor der Türe. Während man laut derzeitigem Wetterbericht auch vor allem am kommenden Sonntag mit Schnee im Westen und Süden Österreichs rechnen muss, sollte im Norden und Osten doch des Öfteren die Sonne hervorkommen und die Temperaturen ca. 5 Grad über dem Gefrierpunkt halten. 


Skifahrer aufgepasst:

Langsam aber doch wird es Winter auf Niederösterreichs Bergen. Eine geschlossene Schneedecke mit etwa 40 cm Schnee findet man aber erst oberhalb von etwa 1.800 Metern. Ein fröhliches „Ski Heil“ ist jedoch schon rund um das Zillertal in Tirol zu hören. Ein gewaltiger Skifahrer-Ansturm wird deshalb auch dieses Wochenende wieder in Richtung Hintertuxer Gletscher erwartet, was Staus und Verzögerungen für alle Autofahrer mit sich bringen wird. Gleiches gilt auch für die Skigebiete rund um den Pitztaler Gletscher – hier sind bereits mehr als die Hälfte der Liftanlagen geöffnet – oder auch dem Kaunertaler Gletscher.

Skisportler kommen auch schon in Salzburg auf Ihre Kosten. 16 der 17 Lifte sind am Kitzsteinhorn/Kaprun in Betrieb. Die Pisten bieten eine fulminante Abfahrt und somit den perfekten Start in die Saison. Dieses ganz besondere Lebensgefühl muss man allerdings mit zahlreichen Mitsportlern teilen, und so warten auch hier Verzögerungen am Weg zur Piste. 

 

Währenddessen: Ringsperre in Wien!

Am Samstag, dem 25. November, sorgt erneut eine Demonstration im 1. Wiener Gemeindebezirk für Verkehrsschwierigkeiten. Wenn ca. 300 Menschen sich um 14 Uhr am Franziskanerplatz treffen und über den Ring marschieren, müssen Autofahrer abermals temporäre Verkehrssperren einkalkulieren. Betroffen sind die Weihburggasse, der Parkring, der Schubertring, der Kärntner Ring und die Kärntner Straße. Die Demo zum Thema „Hilfe im Schwangerschaftskonflikt statt Abtreibung“ wird bis ca. 17 Uhr andauern und von der polizeilichen Einsatzleitung vor Ort begleitet. 


Schunkeln, feiern und mitsingen!

Einen Tag später, nämlich am 26. November findet „Die Schlagernacht des Jahres 2017“ in der Wiener Stadthalle statt. Ab 16 Uhr begeistern in der Halle D Schlagergiganten wie Andrea Berg, Bernhard Brink oder auch Vanessa Mai tausende von Schlagerfans. Rund um die größte Veranstaltungshalle des Landes wird es vor Beginn und unmittelbar nach dem Event zu kürzeren Staus kommen. Auch die Kurzparkzonenregelung sollte man im Hinterkopf behalten, schließlich darf man sein Fahrzeug auch an Sonn- und Feiertagen nur für maximal zwei Stunden in Stadthallennähe abstellen (von 18 bis 22 Uhr). Hier ist es besser auf Nummer sicher zu gehen, da die Wahrscheinlichkeit, dass die Parkraumüberwachungsorgane Streife gehen, sehr hoch ist. Die Märzparkgarage und die Stadthallengarage sind hierzulande eine sehr gute und vor allem günstige Alternative. Auch die Lugner-City Garage befindet sich in unmittelbarer Nähe und sorgt für zusätzlich benötigten Parkraum. Öffentlich und ohne Stress erreicht man die Stadthalle am besten mit der U-Bahnlinie U6, der Straßenbahnlinie 6, 9, 18, und 49. Aber auch mit der Buslinie 48A erreicht man die Veranstaltungshalle schnell und bequem.