Jahresmautkarte für behinderte Lenker

Quelle: Asfinag, www.asfinag.at

Jahreskarte für Lenker von Behindertenfahrzeugen

Behinderte Lenker können gemäß § 29b StVO mit Einschränkungsvermerk im Führerschein (z.B. Bremse am Lenkrad, Automatikschaltung etc.) eine ermäßigte Jahreskarte erhalten. Die Jahreskarte für behinderte Lenker wird nur auf ein für den behinderten Lenker zugelassenes Kraftfahrzeug ausgestellt und darf nur verwendet werden, wenn das Fahrzeug von der behinderten Person selbst gelenkt wird. Die Karte ist ab dem Ausstellungsdatum ein Jahr gültig und gilt mit Ausnahme der A 11 Karawanken Autobahn auf allen österreichischen Sondermautstrecken. Sie kostet 7,- Euro.


Jahreskarte für behinderte Lenker auf der A 13

Zu den Bedingungen einer Jahreskarte für Pendler (siehe oben) werden auch Jahreskarten für behinderte Lenker (diese müssen auch Fahrzeughalter sein) ausgegeben. Die Jahreskarte wird an folgende Personen abgegeben:

  • Inhaber von Amtsbescheinigungen und Opferausweisen, bei denen die Minderung der Erwerbsfähigkeit mindestens 50% beträgt
  • Schwerbeschädigte nach § 9 Abs. 2 Kriegsopferversorgungsgesetz, BGBl 152/1957
  • Zivilblinde mit Blindenausweis
  • Behinderte, die eine Behinderung von mindestens 50% nachweisen können

Diese Jahresmautkarte gilt nur auf der A 13.



Weitere Informationen


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die Asfinag (www.asfinag.at)