Information Abgasklassen Kennzeichnung für LKW's der Klasse N

Eine solche Kennzeichnung gibt auf einfache Weise Auskunft, in welche Abgasklasse ein Fahrzeug fällt. Dadurch kann der Landeshauptmann in einer Verordnung nach Abgasklassen differenzierte Fahrverbote anordnen, die effektiv, zielgerichtet und kontrollierbar sind. Mit diesen Maßnahmen gemäß Immissionsschutzgesetz Luft (IG-L) wird die Luftqualität in einem bestimmten Gebiet verbessert und die Gesundheit der Menschen geschützt.

Jene Fahrzeuge, die vom Fahrverbot nicht betroffen sind, müssen mit einer der aktuellen Abgasklasse entsprechenden Plakette gekennzeichnet sein.

Zum Preis von 25,50 Euro ist die Plakette u.a. beim ARBÖ-Salzburg in den nachstehenden ARBÖ-Prüfzentren erhältlich:

 

Bischofshofen

Salzburg

Tamsweg

Zell am See

 

Wer unerlaubt oder ohne Plakette im Bereich des Fahrverbots erwischt wird, muss mit Strafen bis 2.180 Euro rechnen. Außerdem kann die Weiterfahrt verboten werden. (Quelle http://www.akkp.at/)

 

LKW-Fahrverbot neu ab 1.7.2016

Das für 1. Juli 2015 bzw. 1. Jänner 2016 für alte Lastkraftwagen der Euro-Kategorien 0-1 bzw. 2 vorgesehene Fahrverbot auf der A1 Westautobahn zwischen Knoten Haid und Enns Ost wird nun erst mit 1. Juli 2016 verordnet. "Wesentlicher Grund für die Verschiebung ist, den Unternehmen damit eine längere Vorlaufzeit für die Modernisierung ihrer Flotte zu geben.

A1 zwischen Enns-Steyr und Haid
Betroffen sind alle Fahrzeuge, die nicht zumindest der Abgasklasse Euro 2 entsprechen - unabhängig von ihrem Gesamtgewicht. Daher sind auch Kleinlaster wie Kastenwagen oder Pritschenwagen sowie die so genannten 'Fiskal-Lkw' von dem Fahrverbot umfasst.

Das untergeordnete Straßennetz darf weiterhin von den betroffenen Fahrzeugen benützt werden. Allerdings ist diese Alternative oft wenig attraktiv, da es vielerorts Durchfahrtverbote für schwerere Fahrzeuge (meist ab 7,5 Tonnen) gibt.

Bisherige und zukünftige Lkw-Fahrverbote in Österreich
Fahrverbote für Lastkraftwagen mit Abgasklasse "Euro 1" und schlechter bestehen bereits in mehreren Bundesländern Österreichs - so in ganz Wien und den Gemeinden des östlichen Niederösterreich.

Im Burgenland und einem größeren Gebiet in Niederösterreich dürfen keine Lkw fahren, die vor 1996 zugelassen sind.

Mit 1. Jänner 2016 verschärft sich das Verbot: Dann sind auch Lkw der Abgasklasse "Euro 2" vom Fahrverbot in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich umfasst.

In weiten Bereichen der Steiermark gilt schon jetzt ein Fahrverbot bis einschließlich Abgasklasse "Euro 2" – allerdings erst ab 7,5 Tonnen höchstzulässiges Gesamtgewicht.

Weitere Informationen finden Sie zudem unter http://www.akkp.at/.