5.07.18

Frankreich: Seit 1. Juli nur mehr 80 km/h auf Freilandstraßen erlaubt


In Frankreich hat die Regierung mit 1. Juli 2018 die Höchstgeschwindigkeit auf einspurigen Freilandstraßen auf 80 km/h gesenkt. Auf Freilandstraßen mit zwei Fahrstreifen je Richtung gelten allerdings nach wie vor 90 km/h. Hintergrund der Senkung ist das Bestreben der Regierung die Zahl der Verkehrsopfer auf den französischen Straßen zu reduzieren.

Frankreich ist mit der neuen Höchstgeschwindigkeit auf Freilandstraßen nicht alleine in Europa. Auch in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, dem Kosovo und den Niederlanden sowie Norwegen gelten 80 km/h. In Albanien gilt je nach Beschilderung zwischen 80 und 90 km/h auf den Landstraßen. In Finnland und Irland sind es zwischen 80 und 100 km/h. Auch hier ist die Beschilderung ausschlaggebend.