Sparen mit der ARBÖ-Klubkarte


Wo auch immer Sie Ihre Freizeit genießen - ob Sie im Winter in der Therme im Burgenland entspannen oder es Sie in die Berge nach Kärnten zieht, Sie im Frühling Ihr Fahrrad fit machen, im Sommer mit dem Wohnmobil in den Süden reisen oder im Herbst ein Museum in Wien besuchen und die Stadt mit einem Mietauto erkunden - mit der ARBÖ-Klubkarte sparen Sie bares Geld.

Machen Sie sich am besten gleich selbst ein Bild über das Angebot der Vorteilspartner und stöbern Sie in den acht Kategorien in die die Angebote themenspezifisch eingeordnet sind.

So geht's:  Klicken Sie auf die Kategorie für die Sie sich interessieren und wählen Sie gegebenenfalls  das Bundesland. Schon erscheinen alle Partner mit Angeboten für ARBÖ-Mitglieder.
Wenn Sie aber einen bestimmten Partner suchen, dann geben Sie den gewünschten Suchbegriff bitte in das Suchfeld ein und klicken auf "suchen".

Außerdem finden Sie alle Partner von A-Z in der Liste, die rechts dargestellt ist.

Zurück
Herrenseetheater Litschau

Kaiser Joseph und die Bahnwärterstochter“,

ein parodistisches Spiel mit Musik von Fritz von Herzmanovsky-Orlando,

gelesen, gespielt, gesungen

von Katharina und Julia Stemberger sowie Christa und Kurt Schwertsik

von 10. bis 15. August 2017

im Herrenseetheater Litschau, jeweils um 20.00 Uhr.

Der Herrensee in Litschau liegt idyllisch inmitten von Wiesen und Wäldern im nördlichen Waldviertel. In den letzten Jahren hat sich dank Regisseur und Festivalleiter Zeno Stanek dort eine lebendige Theaterszene entwickelt. Heuer ist mit „Kaiser Joseph und die Bahnwär­ters­tochter“ ein rares und äußerst vergnüg­liches Thea­terjuwel in noch dazu prominentester Besetzung zu sehen.

In der lang erwarteten Neuproduktion der Theater-familie Stemberger/ Schwertsik schlüpfen Christa Schwertsik, Julia und Katharina Stemberger behän-de in über 50 Rollen und machen, begleitet von Kurz Schwertsik als Erzähler am Harmonium, die kakanische Groteske rund um die Bahnwärters-tochter Inozentia Zwölfaxinger in Wutzelwang am Wutzel und ihre Begegnung mit Kaiser Joseph zum großen musikalischen Publikumsspaß.

Es kommen Gamserln, ein ausgestopfter Hund, viele Wilderer und natürlich der Kaiser inkognito vor.

Das skurril-satirische Stück des eigenwilligen österreichischen Schriftstellers und Zeichners Herzmanovsky-Orlando wurde erst posthum in einer Kurzfassung von Friedrich Torberg 1957 an den Münchner Kammerspielen mit Fritz Eckhardt und Otto Schenk uraufgeführt. In Wien waren Josef Meinrad und Inge Konradi im selben Jahr in den Titelrollen am Akademietheater zu sehen. Axel Corti verfilmte den Stoff 1962 mit Hans Holt als Kaiser, Inge Konradi als Nozerl und Hans Moser als Bahnwärter.

Ihr ARBÖ-Klubvorteil:

 

ARBÖ-Mitglieder erhalten 10 % Ermäßigung auf alle Vorstellungen unter dem Aktionscode "ARBOE" bei Wien Ticket.

 

 

 


Weitere Informationen:
3874 Litschau, Österreich
Telefon: +43 (1) 310 60 42-12
E-Mail: office@herrenseetheater.at
Homepage: www.herrenseetheater.at
 
 

Partner von A bis Z