Zusatz-Rechtsschutz

Erweitern Sie Ihren bestehenden Rechtsschutz um den Zusatz-Rechtsschutz. Damit wird Ihr Recht auch im Privat- und Freizeitbereich, im Beruf, rund um das Thema Wohnen und im Bereich des allgemeinen Vertragsrechts gewahrt.


Bedingung:
Abschluss nur gemeinsam mit dem ARBÖ-Rechtsschutz und nur für natürliche Personen, die unselbstständig oder nicht erwerbstätig sind (also nicht für Firmen, Vereine, Selbstständige, freiberuflich Tätige).
Beispiele aus der Praxis

Zusatz-Rechtsschutz


Privat und Freizeit

Sie kaufen ein Möbelstück. Zu Hause merken Sie, dass dieses schadhaft ist. Nach erfolgloser Reklamation hilft Ihr Anwalt bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Beruf und Pension

Sie wurden von Ihrem Arbeitgeber ungerechtfertigt entlassen. Ihr Anwalt vertritt Sie vor dem Arbeitsgericht.

Wohnen

Ihr Wohnungsnachbar spielt bis nach Mitternacht auf seinem Schlagzeug. Ihr Anwalt
reicht eine Unterlassungsklage gegen den Nachbarn ein.

Beratung

Sie benötigen rechtliche Beratung in einer Erbschaftsangelegenheit oder wollen die Mietabrechnung prüfen lassen. Es stehen Ihnen jährlich bis zu vier Beratungen in allen Rechtsangelegenheiten zur Verfügung (ausgenommen Steuer-, Zoll- und Abgaberecht).

 

WER - WIE - WAS - alle Fakten im Detail


Wer ist versichert?

Der Rechtsschutz-Inhaber, Partner bzw. Lebensgefährte sowie deren Kinder (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr ohne eigenem Einkommen) mit gleicher Wohnadresse.
Zusätzlich sind beim Fahrzeug-Rechtsschutz alle berechtigten Lenker und Insassen geschützt, die mit einem versicherten Fahrzeug unterwegs sind. Der ARBÖ-Zusatz-
Rechtsschutz kann nur von unselbstständigen oder nicht erwerbstätigen
Personen (also nicht von Firmen, Selbstständigen, freiberuflich Tätigen etc.) abgeschlossen werden. Für Firmen gibt es den ARBÖ-Firmen-Rechtsschutz.

Welche Fahrzeuge sind versichert?


Alle Fahrzeuge, die auf die versicherten Personen angemeldet sind. Der ARBÖ-Rechtsschutz kann nur für Fahrzeuge mit österreichischer Zulassung bis 3,5 Tonnen und für Fahrzeuge, die nicht gewerblich genutzt werden (also nicht für Taxis,
Mietwagen etc.) abgeschlossen werden.

Ab wann gilt der Rechtsschutz?


Ab 0 Uhr des auf die Einzahlung folgenden Tages. Beim Zusatz-
Privat-Rechtsschutz nach drei Monaten (Wartezeit) ab Versicherungsbeginn.

Bis wann gilt der Rechtsschutz?

Die Prämienzahlung gilt grundsätzlich immer für ein Kalenderjahr, also bis 31. Dezember. Damit Sie ohne Unterbrechung versichert sind, sollten Sie immer vor Ablauf, also vor dem 1. Jänner, die Prämie für das Folgejahr einzahlen.


Wo gilt der Rechtsschutz?


Je nach versicherter Rechtsschutz-Variante in Österreich bzw.
in ganz Europa, in allen außereuropäischen Mittelmeer-Ländern,
auf den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren.


Was ist im Schadensfall zu tun?


Verständigen Sie umgehend die Wüstenrot Versicherungs AG,
Leistungsservice Rechtsschutz, Telefon +43(0)5-70 70-542
(Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr), Fax +43(0)5-70 70-543,
E-Mail: wvrs@wuestenrot.at