Rechtsschutz für Privatpersonen

Unser Tipp: Erweitern Sie Ihren Rechtsschutz mit dem Zusatz-Rechtsschutz! Damit wird Ihr Recht auch im Privat und Freizeitbereich, im Beruf und rund um das Thema Wohnen gewahrt.


Das ARBÖ-Rechtsschutz für Privatpersonen

Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung schützt Sie zwar vor Schadenersatzansprüchen, die bei Verkehrsunfällen an Sie gestellt werden, wenn Sie aber selbst geschädigt wurden, stoßen Sie bald an die Grenzen der Haftpflichtversicherung. Wollen Sie Ihre eigenen Ansprüche gegenüber dem Unfallgegner durchsetzen und allfällige Schäden gering halten, bietet der ARBÖ-Rechtsschutz optimale Unterstützung. Sämtliche Verfahrenskosten werden übernommen.

 

ARBÖ-Rechtschutz

Fahrzeug-Rechtsschutz

Bei einem Autounfall kommt es zu rechtlichen Streitigkeiten mit dem Unfallgegner. Die Sachverständigen-, Anwalts- und Verfahrenskosten werden übernommen.

Lenker-Rechtsschutz

Sie sind mit einem fremden Auto unterwegs. Bei einem Auffahrunfall verletzen Sie sich die Halswirbelsäule. Der Unfallgegner bestreitet seine Schuld. Sie benötigen einen Anwalt zur Durchsetzung Ihrer persönlichen Schadenersatzansprüche.


Fahrzeugvertrags-Rechtsschutz

Nach einem Gebrauchtwagenkauf bemerken Sie verschwiegene Mängel. Ihr Anwalt fordert erfolgreich den Kaufpreis zurück.

Schadenersatz- und Straf-Rechtsschutz

Ihr Kind wird auf dem Weg zur Schule von einem Autofahrer angefahren und verletzt. Sie fordern für Ihr Kind Schmerzensgeld ein.


Reisevertrags-Rechtsschutz

Sie haben einen Aufenthalt in einem 5-Sterne- Hotel gebucht, doch das Hotel war eine Baustelle. Ihr Anwalt setzt eine Preisminderung durch.

Eigentums-Rechtsschutz

Sie kaufen ein gebrauchtes Fahrrad im Handel. Nachträglich stellt sich heraus, dass es sich um Diebsgut handelt. Der Eigentümer will sein Fahrrad zurück, Ihr Anwalt wehrt die Herausgabe ab.

WER - WIE - WAS - alle Fakten im Detail


Wer ist versichert?

Der Rechtsschutz-Inhaber, Partner bzw. Lebensgefährte sowie deren Kinder (bis zum vollendeten 25. Lebensjahr ohne eigenen Einkommen) mit gleicher Wohnadresse. Zusätzlich sind beim Fahrzeug-Rechtsschutz alle berechtigten Lenker und Insassen geschützt, die mit einem versicherten Fahrzeug unterwegs sind. Der ARBÖ-Zusatz-Rechtsschutz kann nur von unselbstständigen oder nicht erwerbstätigen Personen (also nicht von Firmen, Selbstständigen, freiberuflich Tätigen etc.) abgeschlossen werden. Für Firmen gibt es den ARBÖ-Firmen-Rechtsschutz.


Welche Fahrzeuge sind versichert?

Alle Fahrzeuge, die auf die versicherten Personen angemeldet sind. Der ARBÖ-Rechtsschutz kann nur für Fahrzeuge mit österreichischer Zulassung bis 3,5 Tonnen und für Fahrzeuge, die nicht gewerblich genutzt werden (also nicht für Taxis, Mietwagen etc.) abgeschlossen werden.

Ab wann gilt der Rechtsschutz?


Ab 0 Uhr des auf die Einzahlung folgenden Tages. Beim ARBÖ-Zusatz-Rechtsschutz nach drei Monaten (Wartezeit) ab Versicherungsbeginn.

Bis wann gilt der Rechtsschutz?

Die Prämienzahlung gilt grundsätzlich immer für ein Kalenderjahr, also bis 31. Dezember. Damit Sie ohne Unterbrechung versichert sind, sollten Sie immer vor Ablauf, also vor dem 1. Jänner, die Prämie für das Folgejahr einzahlen.


Wo gilt der Rechtsschutz?


Je nach versicherter Rechtsschutz-Variante in Österreich bzw. in ganz Europa, in allen außereuropäischen Mittelmeer-Ländern, auf den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren.


Was ist im Schadensfall zu tun?


Verständigen Sie umgehend die Wüstenrot Versicherungs AG,
Leistungsservice Rechtsschutz, Telefon +43(0)5-70 70-542
(Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr), Fax +43(0)5-70 70-543,
E-Mail: wvrs@wuestenrot.at