Wintervorsorge: Datacol macht müden Treibstoff wieder munter!

 

Nicht selten führt der berühmt-berüchtigte Schlummertrunk dazu, dass das Aufwachen am nächsten Tag erheblich schwerer fällt als sonst.

 

Dank dem italienischen Kraftstoffzusatz Datacol ist dies bei Kraftstoff betriebenen Fahrzeugen aber genau umgekehrt. Ein kleines Schlückchen vom Diesel- oder Benzinoptimierer bevor das jeweilige Gefährt (Rasenmäher, Motorrad, Moped, Wohnmobil) in den wohlverdienten Winterschlaf gebettet wird und das Aufwachen (sprich Starten des Motors) im darauffolgenden Frühjahr gelingt im Normalfall wie geschmiert. Warum das so ist? „Ganz einfach.

 

Durch die Beimischung von Biodiesel und Reduzierung von Schwefel wird zwar die Umwelt weniger belastet, doch der Treibstoff kann Probleme für die Versorgungsanlage sowie die Einspritzdüsen mit sich bringen“, erklärt Kärntens ARBÖ-Technik-Chef Günther Friesacher. Die unangenehme Folge: Es bilden sich Feuchtigkeit und Algen im Tank - vor allem bei Fahrzeugen, die über einen längeren Zeitraum (zum Beispiel im Winter) nicht gefahren werden. Diese Algen verstopfen dann mitunter den Dieselfilter.

 

Ein anderes Indiz für Probleme mit abgestandenem Kraftstoff ist ein "klappernder" Motor. „Das Klappern macht sich primär morgens beim Starten bemerkbar“, verrät Friesacher. Im schlimmsten Fall können die Einspritzdüsen blockiert werden.

 

Damit der nach dem Winterschlaft meist ziemlich müde Kraftstoff leichter munter wird, empfiehlt der ARBÖ rasch ins nächste Prüfzentrum zu kommen und sich ein Döschen Datacol zu sichern. „Viele Menschen gönnen ihrem Zweitauto während der Winterpause eine Auszeit. Der im Tank befindliche Sprit verliert dann zunehmend an Wirkung. Auch in diesen Fällen zahlt es sich aus, vor dem wohlverdienten Winterschlaf Datacol beizumengen“, so Friesacher.