Kinder im Fahrradanhänger

Wer sein Kind mit einem Fahrradanhänger transportieren möchte, muss folgende Dinge beachten:

 

Das Zugfahrrad:

  • Das Zugfahrrad muss stabil und solide konstruiert sein.
  • In der technischen Beschreibung des Zugfahrrads sollte angegeben sein, welche Anhänger damit gezogen werden können.
  • Ist das Zugrad an der Hinterachse gefedert, sollten im Fachhandel genaue Informationen zur Nutzung eines Anhängers eingeholt werden.
  • Am Zugrad sollte ein Rückspiegel vorhanden sein.

 

Der Anhänger:

  • Der Fahrradanhänger sollte durch eine Bodenwanne aus Aluminium oder Kunststoff am Rahmen befestigt sein.
  • Alle Kanten und Ecken müssen abgerundet oder mit Abdeckungen versehen sein.
  • Ein Überwurf aus Polymer-Kunststoff bietet den optimalen Schutz vor herumfliegenden Steinchen.
  • Weiters sollte eine zusätzliche Sicherungsleine vorhanden sein, die das Fahrrad mit dem Anhänger verbindet. Sollte beispielsweise die Kupplung abreißen, verliert man dadurch den Anhänger nicht.

 

Fahrradanhänger-Ausstattung gemäß Fahrradverordnung

  • Eine vom Fahrrad unabhängige Lichtanlage.
  • Ein rotes Rücklicht.
  • Vorne ein weißer und hinten ein roter Rückstrahler. Die roten Rückstrahler dürfen mit den Rücklichtern verbunden sein.
  • Jeweils ein gelber Rückstrahler an den seitlichen Flächen.
  • Bei Anhängern, die breiter als 60 cm sind, sind jeweils zwei Rücklichter sowie zwei weiße und zwei rote Rückstrahler so anzubringen, dass die Breite des Anhängers zweifelsfrei erkennbar ist.
  • Fahrradanhänger müssen einachsig und mit einer Radblockiereinrichtung oder Feststellbremse ausgestattet sein, die auf beide Räder wirkt.
  • Im Anhänger muss eine geeignete Rückhalteeinrichtung vorhanden sein.
  • Am Anhänger muss eine mindestens 1,5 m hohe, biegsame Fahnenstange mit leuchtfarbenem Wimpel angebracht sein.
  • Der Anhänger muss so ausgestattet sein, dass Speichen und Radhäuser gut abgedeckt sind und sich das Kind NICHT Hinausbeugen kann oder mit den Beinen die Fahrbahn berühren könnte.
  • Die Befestigung am Fahrrad darf ausschließlich über eine betriebssichere Kupplung erfolgen. Diese muss so beschaffen sein, dass der Anhänger aufrecht stehen bleibt, wenn das Zugfahrrad umkippen sollte.

Kinder im Fahrrad-Kindersitz

Kinder unter acht Jahren müssen in einem Kindersitz transportiert werden. Der Lenker des Fahrrades mit Kind muss das 16. Lebensjahr vollendet haben und es darf auch nur ein Kind am Fahrrad mitgenommen werden.

Kindersitze müssen fest mit dem Fahrrad verbunden sein. Auch die Verwendung einer Trensportbox ist zulässig. Achten Sie beim Kauf auf eine entsprechende Zertifizierung und beachten Sie die Gebrauchsanweisung.

 

Kindersitz-Ausstattungs-Muss:

  • Gurtsystem
  • Höhenverstellbarer Beinschutz
  • Fixierriemen für die Füße
  • Kopflehne

 

Kindersitze dürfen nur mit einem Sicherheitshinweis in deutscher Sprache oder einer bildlichen Darstellung dieses Inhaltes verkauft werden.

Der ARBÖ hat diese Informationen mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Wir bitten um Verständnis, dass für Richtigkeit und Vollständigkeit dennoch keine Gewähr übernommen werden kann.