Mopedausweis


Voraussetzungen für den Erhalt eines Mopedausweises für einer der drei Fahrzeugkategorien Moped, vierrädriges Leichtkraftfahrzeug oder Invalidenkraftfahrzeug sind:

  • das 15. Lebensjahr vollendet

  • 6 UE theoretische Schulung

  • ausreichende theoretische Kenntnisse nachgewiesen (Theorieprüfung)

  • 6 UE praktische Schulung am Übungsplatz

  • 2 UE praktische Schulung im öffentlichen Verkehr als Lenker

  • die ausreichende Fahrzeugbeherrschung gegenüber dem Instruktor oder dem Fahrlehrer nachgewiesen

  • eine Einwilligungserklärung eines Erziehungsberechtigten, sofern er das 16. Lebensjahr noch nicht vollendet wurde

  •  noch keinen Mopedausweis besitzt und

  • schriftlich gegenüber der ermächtigten Einrichtung bestätigt, dass über ihn kein aufrechtes Lenkverbot verhängt wurde

 

Die praktische Schulung darf man auf einem Motorfahrrad, vierrädrigen Leichtkraftfahrzeug oder Invalidenkraftfahrzeug absolvieren. Der Berechtigungsumfang des Mopedausweises ist dann aber auf das Lenken von Fahrzeugen dieser Fahrzeugkategorie eingeschränkt.


Achtung! Für unter 20jährige gilt 0,1 Promille Blutalkoholgehalt, also "null Alkohol".

Auch der ARBÖ ist eine ermächtigte Einrichtung zur Ausstellung des Mopedausweises. Mehr Infos zu unseren Fahrsicherheitszentren

E-Fahrräder

 

Den Mopedausweis oder Führerschein braucht man auch für Elektrofahrräder, wenn diese mehr als 600 Watt Leistung bringen oder eine Bauartgeschwindigkeit von über 25 km/h aufweisen.


Der ARBÖ hat diese Informationen mit größter Sorgfalt zusammengestellt. Wir bitten um Verständnis, dass für Richtigkeit und Vollständigkeit dennoch keine Gewähr übernommen werden kann.