2.07.18

Flüssigkeiten, Scheinwerfer und Reifen kontrollieren!

Fahrzeug-Check vor der Urlaubsfahrt!

Start der Ferien im Burgenland: Damit beginnt die Hauptreisesaison, in der viele Urlauber mit dem eigenen Pkw in Richtung Berge, Seen oder Meer aufbrechen. „Damit es keine Pannen gibt, sollte vor der Abfahrt das Fahrzeug durchgecheckt werden!“, empfiehlt Gerhard Graner, technischer Leiter des ARBÖ Burgenland.

 

Seine Tipps, damit man sicher in und aus dem Urlaub kommt:

 

Tipp 1: Flüssigkeiten kontrollieren!

Sämtliche Flüssigkeiten im Fahrzeug wie Motoröl, Bremsflüssigkeit und Scheibenwaschmittel sollten vor Fahrbeginn kontrolliert werden. „Fehlt Bremsflüssigkeit, muss in jedem Fall ein ARBÖ-Prüfzentrum oder eine Fachwerkstätte aufgesucht werden. Motoröl und Scheibenreiniger können auch sehr leicht selbst nachgefüllt werden“, sagt der ARBÖ-Techniker.

 

Tipp 2: Alle Lampen testen!

Mangelhafte Beleuchtung ist sowohl in Österreich als auch im Ausland verboten und kann zu hohen Strafen führen. Daher sollten sämtliche Scheinwerfer und Blinker kontrolliert werden“, unterstreicht Graner. Außerdem ist zu beachten, dass in einigen europäischen Ländern wie Tschechien, Ungarn, Slowenien, Slowakei und Kroatien das Mitführen eines Ersatzlampensets vorgeschrieben und in anderen wie Italien oder Frankreich empfohlen wird. Ausgenommen davon sind Autos mit Xenon- oder LED-Scheinwerfern.

 

Tipp 3: Wie gut sind die Reifen?

Zu beachten ist zudem der Zustand der Reifen. Grundsätzlich gilt in Europa eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimeter, diese darf nicht unterschritten werden. „Außerdem sollte vor Urlaubsfahrten mit mehreren Passagieren und jeder Menge Gepäck aufgrund des höheren Fahrzeuggewichts der Luftdruck in den Reifen angepasst werden. Ist zu wenig Luft im Reifen, kann sich der Treibstoffverbrauch erhöhen und das Bremsverhalten des Fahrzeugs verändern“, ergänzt Graner.