18.04.18

Winterreifenpflicht endet am 15. April!

„Mit dem Frühling kommen auch die Sommerreifen!“

„Die Winterreifenpflicht in Österreich gilt bis 15. April. Mit dem frühlingshaften Wetter kommen jetzt auch die Sommerreifen aufs Auto“, sagt ARBÖ-Technikexperte Gerhard Graner. „Der Wechsel ist auf jeden Fall zu empfehlen, denn bei höheren Temperaturen verschleißen die Wintergummis rasch und verlieren an Grip!“

 

Bei mehr als vier Millimeter Profil können die Reifen auch noch im nächsten Winter verwendet werden. Die Räder sollten vor dem Einlagern gründlich gereinigt, lackierte Stahlfelgen mit einem Lackpflegemittel konserviert und Kratzer bei Alu-Felgen mit Klarlack versiegelt werden, empfiehlt der ARBÖ-Techniker. Gelagert werden die Reifen am besten an einem trockenen, schattigen Ort. Reifen, die auf einer Felge aufgezogen sind, sollten liegend oder hängend aufbewahrt werden. Von einer stehenden Reifenlagerung ist abzuraten, da sogenannte "Standplatten" entstehen können. Wichtig ist auch, den Luftdruck vor der Lagerung leicht zu erhöhen. Bei dieser Gelegenheit sollte auch Reservereifen auf Druck und Beschädigungen kontrolliert werden.

 

Der Radwechsel sollte nur von Profis durchgeführt werden. Dabei müssen die Pneus auf gleichmäßige Abnützung überprüft werden, rät Graner. Bei einseitiger Abnützung ist eine Spurvermessung der Achsgeometrie anzuraten. Eine Abweichung führt dazu, dass die Reifen viel schneller kaputtgehen und das Auto bei heftigen Brems- oder Lenkmanövern nicht mehr verkehrssicher reagiert. Im Zuge des Räderwechsels können auch die Stärke der Bremsbeläge der Scheibenbremsen gecheckt werden, lautet ein Tipp des ARBÖ-Experten.