30.01.17

Türkis statt Orange ab 1. Feber!

Ab Mittwoch gilt nur noch die türkise Mautvignette!

Ab 1. Feber 2017 gilt nur noch die türkise Vignette: „Ab Mittwoch muss das Autobahnpickerl auf der Windschutzscheibe kleben, wenn man auf Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich unterwegs ist“, sagt ARBÖ Burgenland-Landesdirektorin Gabi Rittenbacher. Die Preise für das türkise Pickerl wurden für 2017 um 0,8 Prozent nach dem harmonisierten Verbraucherpreisindex erhöht.

.

Digitale Vignette ab 2018: Die ARBÖ-Landesdirektorin begrüßt die Einführung der digitalen Vignette für 2018 – neben dem „traditionellen“ Pickerl, das es seit in Österreich 1997 gibt. „Die digitale Vignette ist - so die Pläne der ASFINAG - an das Kfz-Kennzeichen gebunden. Wechselkennzeichen-Besitzer brauchen dann nicht mehr für jedes Fahrzeug ein eigenes Autobahnpickerl, sondern nur eine einzige digitale Vignette, die für bis zu drei Fahrzeuge gilt“, betont Rittenbacher. „Damit wird eine Forderung des ARBÖ umgesetzt!“

.

Alle, die vergessen haben, ein neues Autobahnpickerl zu kaufen, können noch schnell eines in einem der burgenländischen ARBÖ-Prüfzentren besorgen!

.

Die Preise (inkl. 20% UST) für das türkise Pickerl im Jahr 2017:

.

PKW (bzw. alle zweispurigen Kfz bis 3,5t):

10-Tages-Vignette: EUR 8,90

2-Monats-Vignette: EUR 25,90

Jahresvignette: EUR 86,40

.

Motorräder (einspurige Kfz):

10-Tages-Vignette: EUR 5,10

2-Monats-Vignette: EUR 13,00

Jahresvignette: EUR 34,40