Bei der „Pickerl-Überprüfung“ kontrollieren wir über 130 Funktionen Ihres Fahrzeugs und achten dabei selbstverständlich genau auf behördlich vorgeschriebene Richtlinien. Unsere Techniker informieren und beraten Sie präzise rund um notwendiger Reparaturen, damit die gesetzeskonforme Verkehrs- und Betriebssicherheit Ihres Fahrzeugs gewährleistet wird.


Die §57a-Begutachtung wir in allen ARBÖ-Prüfzentren österreichweit durchgeführt.

Weist Ihr Fahrzeug schwere Mängel auf, die sofort zu beheben sind, oder besteht „Gefahr im Verzug“, so muss unverzüglich die Reparatur vorgenommen werden. Innerhalb von 28 Tagen bzw. 1.000 gefahrenen Kilometern kann danach eine neuerliche Begutachtung im gleichen Prüfzentrum erfolgen. Nach Ablauf dieses Zeitraums ist eine komplette Neuüberprüfung notwendig.


Mit der „3-2-1“-Regel können Sie sich leicht merken, wann Ihr Auto zur „Pickerl-Überprüfung“ muss.

 

  • 3 Jahre nach dem Erst-Anmeldemonat muss das Pickerl zum ersten Mal gemacht werden,
  • 2 Jahre danach wieder und
  • ab dem Alter von fünf Jahren muss das Auto jedes Jahr zur Pickerl-Überprüfung. Der genaue Zeitpunkt richtet sich dabei nach dem Monat der Erstzulassung.